Banknoten

Gestaltung

euro-banknoten

Es gibt insgesamt sieben Kategorien von Euro-Banknoten in jeweils unterschiedlicher Farbe und Größe. Sie basieren auf dem gemeinsamen Gestaltungsthema „Zeitalter und Stile in Europa“. Das Design stammt von Robert Kalina, einem Grafiker der Oesterreichischen Banknoten- und Sicherheitsdruck GmbH in Wien.

Auf der Vorderseite der Banknoten symbolisieren Fenster und Tore den Geist der Offenheit und Zusammenarbeit in Europa. Die zwölf Sterne der Europäischen Union stehen für die Dynamik und Harmonie des heutigen Europa. Die Brücken auf der Rückseite für die enge Zusammenarbeit und Verbindung zwischen den Völkern Europas sowie zwischen Europa und der Welt.

Jede Banknote ist einem Baustil der gemeinsamen Baugeschichte Europas zugeordnet. Die Abbildungen stellen jedoch keine realen, sondern lediglich Idealtypen von Bauwerken verschiedener Epochen dar.

Die Scheine sollten auch für sehbehinderte Menschen leicht unterscheidbar sein, aus diesem Grund wurde die Europäische Blindenunion bei der Gestaltung der Euro-Banknoten umfassend eingebunden.

Europa-Serie

Am 2. Mai 2013 begann die Ausgabe der zweiten Euro-Banknotenserie, der Europa-Serie. Europa, eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, ist das neue Gesicht des Euro. Ihr Porträt erscheint im Hologramm und im Wasserzeichen. Die zweite Euro-Banknotenserie trägt Fortschritten in der Banknotentechnologie Rechnung und ist noch fälschungssicherer als die erste Serie. Sie setzt das von der ersten Serie bekannte Leitmotiv Zeitalter und Stile fort und auch die Hauptfarben werden beibehalten.

Nachdem die neuen 5-,10-, 20- und 50-Euro-Banknoten bereits erfolgreich eingeführt wurden, wurden am 17.09.2018 die neuen 100- und 200-Euro-Banknoten präsentiert. Mit 28. Mai 2019 werden diese schließlich in Umlauf gebracht.

Die erste Serie bleibt gesetzliches Zahlungsmittel; beide Serien werden bis auf weiteres parallel in Umlauf sein.

5-Euro-Banknote

10-Euro-Banknote

20-Euro-Banknote

50-Euro-Banknote

100-Euro-Banknote

200-Euro-Banknote

500-Euro-Banknote

Unterschriftenänderung

Die Euro-Banknoten tragen die Unterschrift von Willem F. Duisenberg (erster Präsident der EZB), Jean-Claude Trichet (zweiter Präsident der EZB) oder Mario Draghi (dritter Präsident der EZB). Für die Gültigkeit der Banknoten ist es unerheblich, welche der drei Unterschriften auf ihr abgebildet ist.