Konjunkturanalyse

Aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen in ausgewählten CESEE-Ländern

Hier finden Sie die jüngsten (englischsprachigen) Beiträge zu den „Recent Economic Developments“ aus der Publikation Focus on European Economic Integration

Developments in selected CESEE countries (PDF, 872 kB)
 

CESEE-Nowcast

Monatliche, modellbasierte Schnellschätzung des aktuellen BIP-Wachstums für acht CESEE-Länder auf Basis ausgewählter Vorlauf-Indikatoren.

OeNB CESEE-Nowcast vom November 2019:

Grafik

Der OeNB-Nowcast für acht CESEE-Länder (Bulgarien, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Polen, Rumänien, Slowenien, Slowakei) liegt (gegenüber dem Vorquartal) für das vierte Quartal 2019 bei 0,6 %. Dies lässt auf eine leichte Mäßigung des BIP-Wachstums gegenüber dem unerwartet starken Wachstum im 3. Quartal 2019 schließen.
Für das dritte Quartal 2019 schätzte der OeNB Nowcast vom Oktober 2019 eine Wachstumsrate von 0,3 % (Quartalsvergleich). Das Wachstum fiel jedoch deutlich stärker aus als diese Schätzung (Blitzveröffentlichungen deuten auf eine durchschnittliche regionale Wachstumsrate von rund 0,9 % hin). Der vorherige Nowcast unterschätzte das Wachstum vor allem in Ungarn und Polen, der viertgrößten und größten Volkswirtschaft der Region. In Rumänien wurde das Wachstum deutlich überschätzt. 
Aufgrund des Fehlens detaillierter Daten sind die Gründe für die unerwartet starke Dynamik in Ungarn und Polen nicht ganz klar. Beide Länder hätten jedoch von einem starken Wachstum des privaten Konsums vor dem Hintergrund steigender Löhne, einer starken Konsumentenstimmung, höherer Transfers und einer schnellen Kreditausweitung profitieren sollen. Darüber hinaus lag das Wachstum der Industrieproduktion in beiden Ländern deutlich über dem regionalen Durchschnitt. Die Produktion im Baugewerbe wuchs vor allem in Ungarn stark.

CESEE-Prognose

Die OeNB erstellt halbjährlich eine Prognose der ökonomischen Entwicklung in den wichtigsten ost- und südosteuropäischen Ländern. Die Einschätzungen beruhen auf zeitreihenbasierten Ländermodellen. Die Prognose für derzeit 7 Länder ‑ Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Russland (in Kooperation mit der Bank of Finland), Tschechien und Ungarn ‑ werden jeweils im Heft Q2 und Q4 des Focus on European Economic Integration publiziert.

Outlook for selected CESEE Countries (PDF, 0,3 MB)