Konjunkturanalyse

Aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen in ausgewählten CESEE-Ländern

Hier finden Sie die jüngsten (englischsprachigen) Beiträge zu den „Recent Economic Developments“ aus der Publikation Focus on European Economic Integration

Developments in selected CESEE countries (PDF, 872 kB)
 

CESEE-Nowcast

Monatliche, modellbasierte Schnellschätzung des aktuellen BIP-Wachstums für acht CESEE-Länder auf Basis ausgewählter Vorlauf-Indikatoren.

OeNB CESEE-Nowcast vom September 2019:

Grafik

Der OeNB-Nowcast für acht CESEE-Länder (Bulgarien, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Polen, Rumänien, Slowenien, Slowakei) liegt (gegenüber dem Vorquartal) für das dritte Quartal 2019 bei 0,5 %. Dies lässt auf eine leichte Mäßigung des BIP-Wachstums gegenüber dem 2. Quartal 2019 (0,8 %) schließen. Dadurch setzt sich die Verlangsamung der BIP-Dynamik in den CESEE-Ländern fort. Erwartet wird, dass sich das Wachstum vor allem in Polen und Kroatien abschwächen wird. Für Slowenien sagt das Nowcasting-Modell zum ersten Mal seit 2013 einen Rückgang hinsichtlich der wirtschaftlichen Aktivität voraus.
Der aktuelle OeNB-Nowcast wurde im Vergleich zur letzten Schätzung vom August 2019 um 0,2 Prozentpunkte nach unten korrigiert. Dies spiegelt eine Verschlechterung des internationalen Umfelds und eine allgemeine Zunahme der wirtschaftlichen Unsicherheit wider.

CESEE-Prognose

Die OeNB erstellt halbjährlich eine Prognose der ökonomischen Entwicklung in den wichtigsten ost- und südosteuropäischen Ländern. Die Einschätzungen beruhen auf zeitreihenbasierten Ländermodellen. Die Prognose für derzeit 7 Länder ‑ Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Russland (in Kooperation mit der Bank of Finland), Tschechien und Ungarn ‑ werden jeweils im Heft Q2 und Q4 des Focus on European Economic Integration publiziert.

Outlook for selected CESEE Countries (PDF, 0,3 MB)