OeNB informiert zum Euro-Jubiläum

(, Wien)

Informationskampagne in Kooperation mit Ö3 und auf Social Media

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) informiert in einer Kampagne über 20 Jahre Euro. In Kooperation mit Ö3 startet am 4. März 2019 ein Gewinnspiel rund um den Euro. Neben Hörfunk-Spots mit Erwin Steinhauer und Matthias Stein werden Videos mit den beiden Schauspielern auch auf dem YouTube-Kanal der OeNB zu sehen sein. Neu ist auch der Auftritt der OeNB auf Instagram mit zahlreichen Einblicken hinter die Kulissen der OeNB.

Euro, wem Euro gebührt

Die Kooperation mit dem Radiosender Ö3 startet heute mit Informationsschaltungen. Vom 4. bis einschließlich 8. März 2019 werden beim Gewinnspiel „Euro, wem Euro gebührt“ jeweils fünf Fragen rund um den Euro gestellt. Bei richtiger Beantwortung aller Fragen winken den Teilnehmenden pro Runde 500 EUR, wobei vier Runden pro Tag gespielt werden.

Schon gut, der Euro!

Für die Hörfunk- und Video-Spots mit dem Titel „Schon gut, der Euro!“ konnten die beiden Schauspieler Erwin Steinhauer und Matthias Stein als Testimonials gewonnen werden. Erwin Steinhauer blickt auf die Schilling-Ära zurück, während sein Sohn nur mehr den Euro als Währung kennt. Somit beleuchten zwei Generationen aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln den Euro. Die Hörfunk-Spots werden von 13. März bis 21. April 2019 zu hören sein. Im selben Zeitraum werden die Videos dazu auf Facebook, Instagram und YouTube appliziert. Danach sind sie auf der OeNB-Website sowie auch auf dem OeNB YouTube-Kanal abzurufen.  

#DIEOeNB ist neu auf Instagram

Die OeNB ist seit 1. März 2019 auch mit einem eigenen Account, oesterreichische_nationalbank, auf Instagram präsent. Auf diesem Weg sollen nicht nur die Menschen in der OeNB und Eindrücke aus ihrem Arbeitsalltag präsentiert werden, sondern es soll auch gezielt Wissen mit visuell aufbereiteten Inhalten vermittelt werden.

#20JahreEuro

20 Jahre nach seiner Einführung (als Buchgeld) ist der Euro heute offizielles Zahlungsmittel für rund 340 Millionen Menschen in 19 EU-Mitgliedstaaten und in vier weiteren europäischen Kleinstaaten. Die Oesterreichische Nationalbank sichert gemeinsam mit den anderen Zentralbanken des Eurosystems die Stabilität des Euro. Der Euro ist auch ein Symbol für die europäische Einheit. Für Österreich als kleines exportorientiertes Land hat der Euro viele Vorteile gebracht.