Datentransfer

Der „Datentransfer“ ermöglicht es, Meldungen via Upload von Microsoft-Excel-Dateien abzugeben. Der Meldeprozess sieht vor, dass die hochgeladene Datei grob validiert und an das OeNB-interne Meldeverarbeitungssystem übermittelt wird. Dieses System erstellt daraufhin Rückmeldungen (negative/positive Quittungen oder Fehlerlisten) und informiert den User via E-Mail, dass eine Rückmeldung im Meldeportal/Datentransfer zur Verfügung steht.

Vorlagen

Hier finden Sie die standardisierten Microsoft-Excel-Vorlagen der erlaubten Upload-Dateien. Bitte beachten Sie folgende Unterscheidung:

  • Erhebungsdaten: dienen der Meldung von Werten und Kommentaren; die einzelnen Spalten bedeuten:
    • Meldeobjekt: Angabe der Identnummer des Meldeobjektes (es können gleichzeitig mehrere Meldeobjekte angegeben werden)
    • Meldestichtag: Angabe des Stichtages im Format TT.MM.JJJJ (es können gleichzeitig mehrere Meldestichtage angegeben werden)
    • Erhebungscode: Angabe des Erhebungscodes (es können gleichzeitig mehrere Erhebungscodes angegeben werden)
    • Konzeptcode: Angabe des Konzeptcodes (erlaubte Konzepte siehe Reiter „Variablen“; dieser Reiter wird beim Upload ignoriert und kann somit entfernt werden)
    • Auflistung der Dimensionen (erlaubte Dimensionen siehe Reiter „Variablen“),
    • Wert: Angabe des Wertes
    • Kommentar: optionale Angabe einer textuellen Erklärung des entsprechenden Wertes
  • Antwortdaten: dienen der Meldung von Kommentaren zu Rückfragen; die einzelnen Spalten bedeuten:
    • Meldeobjekt: Angabe der Identnummer des Meldeobjektes
    • Meldestichtag: Angabe des Stichtages im Format TT.MM.JJJJ
    • Erhebungscode: Angabe des Erhebungscodes
    • Rückfrage-ID: Angabe der Rückfrage-ID laut einer etwaigen OeNB-Rückfrage
    • Kommentar: verpflichtende Angabe einer textuellen Erklärung der entsprechenden OeNB-Rückfrage

Bitte beachten Sie, dass Sie die Spaltenreihenfolge und auch die Zellenformatierungen nicht verändern dürfen. Weiters erwarten wir uns jedenfalls die korrekten Reiterbezeichnungen („Erhebungsdaten“ oder „Antwortdaten“). Wir wollen darauf hinweisen, dass die angeführten Excel-Vorlagen Beispiel-Werte und -Zahlen enthalten, um die Befüllung zu erläutern.

GKE1, Granulare Krediterhebung – Instrument-, Finanz- und Sicherheitendaten
GKE2, Granulare Krediterhebung – Bilanz- und Risikodaten

STE1, Steuerungseinheit 1

  • Die Meldung der STE1 erfolgt ohne Upload einer Datei, sondern direkt in der Applikation mittels eines dafür vorgesehenen Formulars.

KRSC, ESSC, WPSC und PKWC – SmartCubes und Prüf- und Kontrollwerte:

87, 87Q und IF – Fonds:

B1 und B2 – Zahlungssystemstatistik:

21 – Versicherungen:

Anmeldung zur Nutzung des Datentransfers

GKE1, Granulare Krediterhebung – Instrument-, Finanz- und Sicherheitendaten
GKE2, Granulare Krediterhebung – Bilanz- und Risikodaten
STE1, Steuerungseinheit 1

Aus technischen Gründen steht die Applikation Meldeportal/Datentransfer für die Meldung der Erhebungen GEK1, GKE2 und STE1 nur für CRR-Finanzinstitute sowie für inländische Zweigniederlassungen ausländischer Kreditinstitute zur Verfügung. Die Anmeldung zur Nutzung des Datentransfers erfolgt unter Berechtigungen und Formulare (GKE).

Alle anderen Erhebungen
Mit folgendem Formular können Sie sich für die Nutzung des Datentransfers berechtigen: Berechtigungsanforderung Datentransfer (PDF, 103 KB). Nähere Informationen zur Einrichtung einer Handy-Signatur oder Bürgerkarte finden Sie hier: https://www.buergerkarte.at/.