EZB-Monetärstatistik: Richtlinien für Datenkorrekturen

27.01.2003

RUNDSCHREIBEN NR. 1/2003 ZUR EZB-MONETÄRSTATISTIK (BELEG 23):
Richtlinien für Datenkorrekturen

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir möchten Ihnen für Ihre Kooperation bei der Umsetzung der EZB-Novelle zur EZB-Monetärstatistik, die seit 31. Oktober 2002 in Kraft ist, unseren aufrichtigen Dank aussprechen. Ohne Ihre engagierte und fachkundige Unterstützung wäre der Übergang sicher nicht so reibungslos gelungen!

Da das Datenvolumen der EZB-Monetärstatistik nunmehr um das Dreifache gestiegen ist, möchten wir Sie an die Einhaltung der folgenden Richtlinien für die Korrektur der von Ihnen gemeldeten Daten erinnern:

  • Die zu korrigierenden Positionen sind vollständig und unter Einhaltung der Prüfregeln an die Oesterreichische Nationalbank zu übermitteln. Bitte achten Sie insbesondere darauf, dass Sie bei der Korrektur alle betroffenen Summenpositionen berücksichtigen!
  • Jede zu korrigierende Position ist in Form von Positionsnummer, Land, Währung und neuen Wert anzuführen. Fehlt die Information über das Land und/oder die Währung, so ist keine eindeutige Identifikation möglich, und die Korrektur kann somit nicht durchgeführt werden.
  • Rückwirkende Datenkorrekturen sind bis mindestens Dezember des Vorjahres durchzuführen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung (Dipl.-Ing. Karin Dlaska, Tel.: 01/40420-3316).

Mit freundlichen Grüßen

Oesterreichische Nationalbank
Abteilung für Bankenstatistik und Mindestreserve