MAUS Teil B1 – Restlaufzeiten- und Risikostatistik

04.02.2005

Sehr geehrte Damen und Herren!

Für die neue Restlaufzeiten- und Risikostatistik (MAUS Teil B1; Belegnummer 70) gelten gemäß 7. Monatsausweis-Verordnung erweiterte Meldepflichten für all jene Kreditinstitute deren Auslandsaktiva (Aktivposten 1 unter der Bilanz) im geprüften Jahresabschluss (nicht konsolidiert) des auf die Meldung vorangegangenen Geschäftsjahres 100 Mio EUR übersteigen.

Da die einzelnen Jahresabschlüsse an die OeNB gemäß BWG bis spätestens 30. Juni zu übermitteln sind und daher erst nach diesem Termin für uns gesamthaft feststellbar ist, welche Kreditinstitute diese Grenze überschreiten, haben wir in den aktuellen Ausweisungsrichtlinien alle Kreditinstitute aufgelistet, die auf Basis Jahresabschluss 2003 meldepflichtig wären. Nach Kenntnisnahme der Jahresabschlüsse für 2004 kann es daher zu Veränderungen hinsichtlich dieser Auflistung von meldepflichtigen Kreditinstituten kommen. D.h. jedes Kreditinstitut muss nach Vorliegen der aktuellen Jahresabschlussdaten selbst überprüfen, ob eine Meldepflicht gemäß den Bestimmungen der 7. Monatsausweis-Verordnung vorliegt.

Mit freundlichen Grüßen

Abteilung für Bankenstatistik und Mindestreserve (BASTA)