Meldebestimmungen Anlage zum Prüfungsbericht, Reservenmeldung

(Beleg 10/12/Z4, AzP/Stille Reserven)/ZAP

Detaillierte Darstellung des Bankprüfers zum Jahresabschluss

  • Erhebungsmethodik: Vollerhebung, jährlich
  • Melderkreis: Kreditinstitute gem. § 1 Abs. 1 BWG (AzP, Stille Reserven), § 9 BWG (AzP) und Zahlungsdienstleister § 3 ZaDiG (ZAP)

Ergänzende Informationen zur Software

Bitte speichern Sie das Zip-File "AzP_2012_1.0.ZIP" aus dem untenstehenden Link "AzP – Software für die Anlage zum Prüfungsbericht" mittels Download auf Ihrer Workstation. Durch Entpacken dieser Datei erhalten Sie das Setup-Programm "AzP_2012_1.0.EXE". Starten Sie in der Folge dieses Setup-Programm und folgen Sie den Anweisungen.

Bitte beachten Sie, dass das Programme AzP v2012 unbedingt neu installiert werden muss. Ein Upgrade der Version 2011 des Programmes AzP ist nicht möglich.

Wir weisen weiters darauf hin, dass Sie mit der Version 2012 des Programmes AzP nicht auf Berichte (AzP, AP oder BAP) aus den Vorjahren zugreifen können. Es ist daher sinnvoll zu diesem Zweck eine Installation des Programmes AzP v2011, v2010, v2009 und v2008 auf Ihrer Workstation zu belassen.

Anmerkung:
In AzP 2012 ist jetzt neu, dass Pfadangaben zu Datenverzeichnissen schon während des Setup abgefragt werden (in den Versionen davor bei ersten Start des Programms). Wie bisher ist darauf zu achten, dass entsprechende Rechte auf den Datenverzeichnissen für die Anwender eingerichtet sind.

Eine Änderung der Verzeichnisangaben ist auch nach dem Setup noch möglich (im Programm unter System/Verzeichnisse).

Lesen Sie bitte nach dem Starten des Programmes – in der Online-Hilfe die Eintragung "Was ist neu im AzP v2012!"

Mit dem Programm AzP v2012 Release 1.0 ist sowohl die Meldung der

"Anlage gemäß § 63 Abs. 5 und 7 BWG zum Prüfungsbericht [AzP]" als auch der …

"Reservenmeldung gemäß § 70 Abs. 1 Z 1 BWG [RES]" als auch der …

"Anlage gemäß § 25 Abs. 3 ZaDiG zum Prüfungsbericht [ZAP]"

… möglich.

Übermittlung

Die elektronische Fassung des AzP bzw. der Reservenmeldung bzw. des ZAP sind entsprechend der Verordnung im Wege einer elektronischen Datenübertragung an die OeNB zu schicken. Zu diesem Zweck können die Dateien via Datenleitung (CONNECT:Direct), oder via verschlüsseltes E-Mail (SRM – Secure Report Mailing) an die OeNB übermittelt werden. Eine Meldung per Diskette ist für Banken mit einem Jahresabschluss nach dem 30.12.2007 nicht mehr gestattet.

Kostenlose Hotline für Erfassungssoftware

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an SmartStream Technologies GmbH unter der Telefonnummer 01/313 54/115 und schildern Sie dort unter dem Stichwort "AP" oder "Anlage zum Prüfungsbericht" Ihr Problem.