Bereich: Investmentfonds

Wir möchten Sie auf folgende Änderungen in der Ausweisungsrichtlinie der Investmentfondsmeldung hinweisen!

Diese Änderungen wurden auch im letzten OFI-KAGs-Jour-fixe am 9. 4. in der OeNB den anwesenden Vertretern der KAGs und der VÖIG kommuniziert.

1. Datenkorrekturen zur aktuellen Periode:

Jede Korrektur (d. h. erneute Lieferung der Daten in das OeKB-Fondsdatenportal), die nach der ersten korrekten Einlieferung der Daten (korrekt = Aktiv/Passivgleichheit) und nach dem 3. Bank­werktag erfolgt ist, muss von der jeweiligen KAG extra per Mail bekannt gegeben werden.

In dem Mail sind die Identnummer des Fonds und die Meldeperiode anzuführen.

Werden mehrere Fonds nochmals hochgeladen, so sind nur jene Fonds, die Korrekturen beinhalten und damit von der OeNB nochmals aufgenommen werden müssen, anzuführen (siehe Ausweisungsrichtlinien 4.1.1).

2. Datenkorrekturen zu historischen Perioden:

Mit Datenkorrekturen zu historischen Perioden ist analog zu Datenkorrekturen der aktuellen Periode zu verfahren.

3. Weiters kann für eine Datenkorrektur von Ständen auch eine Berichtigung von Transaktions­daten der Periode, in der die Standänderungen erfolgen, bzw. der Folgeperiode erforderlich sein.

Dies ist der Fall, wenn Standpositionen korrigiert werden, die Einfluss auf die von den KAGs zu meldenden Transaktionsdaten haben. Dies sind in der aggregierten Meldung Transaktionen für „nicht verbriefte Anteilsrechte, nicht finanzielle Aktiva, Finanzderivate nicht verbrieft für Aktiva und Finanzderivate nicht verbrieft für Passiva" sowie bei Einzelwertpapiermeldungen.

4. Weiters ist zu beachten, dass auch die folgenden Meldepositionen

− Begebene Anteilsrechte-Nettomittelveränderung

− Vermögensbestandsveränderung auf Grund von Kursveränderungen und Erträgnisse bzw. Aufwendungen und

− die Ausschüttungen der aktuellen Periode

mit den gemeldeten Ständen (Vorperiode bzw. aktuelle Periode) korrespondieren.

Diese Konsistenz der Bestandsdaten (Vorperiode bzw. aktuelle Periode) mit den 3 genannten Meldepositionen muss in jeder Periode gegeben sein, sodass die nachfolgende Prüfregel erfüllt ist.

Prüfregel:

Begebene Investmentfondsanteile (Vorperiode)

+/− Nettomittelveränderung (aktuelle Periode)

− Ausschüttung (aktuelle Periode)

+/− Vermögensbestandsänderungen aufgrund von Kursveränderungen und Erträgnisse bzw. Aufwendungen (aktuelle Periode)

= Begebene Investmentfondsanteile (Zeitpunkt aktuelle Periode)

(Formel: siehe Ausweisungsrichtlinien Kapitel 2.8.4)

Sollten Sie noch Fragen zu diesem E-Mail haben, so wenden Sie sich bitte an Florian Schuster (Kl. 3338) bzw. Martin Bartmann (Kl. 3349).

Um zu den Ausweisungsrichtlinien zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

  • Kontakt