Implementierung der Vergütungspolitik unkonsolidiert (Beleg V1) und konsolidiert (Beleg V2)

Wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzten, dass die Meldungen zur Vergütungspolitik VERA A3e, VERA A3f, VERA F3e und VERA F3f erstmals mit dem Berichtstermin Dezember 2012 in Kraft treten. Gemäß § 6 Abs. 2 der VERA-V ist der Risikoausweis zu den Vergütungsdaten unverzüglich nach Ablauf jenes Kalendervierteljahres zu melden, welches sechs Monate nach Abschluss des Geschäftsjahres endet.

In der Anlage § 39b BWG wird unterschieden zwischen generellen und speziellen Grundsätzen der Vergütungspolitik. Die generellen Grundsätze haben Gültigkeit für das gesamte Kreditinstitut sowie alle Mitarbeiter. Die speziellen Grundsätze hingegen finden nur auf die in § 39b BWG angeführten Mitarbeiterkategorien Anwendung.

Die Meldung der allgemeinen Vergütungsdaten sowie der Höchstverdiener hat sowohl unkonsolidiert (Beleg V1 – Anlagen VERA A3e & A3f) als auch konsolidiert (Beleg V2 – Anlagen VERA F3e und F3f) zu erfolgen.

Weitere Informationen zu den „Grundsätzen der Vergütungspolitik und –praktiken“ entnehmen Sie bitte dem „Rundschreiben der Finanzmarktbehörde zu §§ 39 Abs 2, 39b und 39c BWG“.

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte jederzeit zur Verfügung (siehe Kontaktpersonen in den Ausweisrichtlinien).

Alle die Implementierung der Vergütungspolitik betreffenden Unterlagen, wie Ausweisrichtlinien, Schaubilder, Positionsabzüge, Prüfregelabzüge finden Sie hier.“