Aktueller Prüfregelabzug CoRep (Belege 80/81/82/83)

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund von EBA Nachfragen wurden zusätzliche Prüfregeln in den Belegen 80, 81, 82 und 83 implementiert.

Diese betreffen vorrangig die Templates zur länderweisen Aufgliederung des Kreditrisikos (Templates C09.01 und C09.02). Wir möchten darauf hinweisen, dass bei diesen Prüfungen die Summe über alle gemeldeten Länder (ohne die Ländersumme XL selbst) gebildet wird und mit den gemeldeten Werten in anderen Templates verglichen wird.

Die „Doppelmeldung“ von internationalen Organisationen, einzeln unter den jeweiligen Codes (bspw. „1E“, „4C“) und unter einem Sammelcode (bspw. „XX“, „XO“), sowie die Meldung des Codes „XS“ als Summenposition für Länder außerhalb der europäischen Union sollte also nicht mehr erfolgen.

Ebenfalls möchten wir bereits jetzt darauf hinweisen, dass ab Q4/2015 die Liste an zu meldenden Ländercodes auf die Vorgabe der EBA eingeschränkt wird – ab diesem Quartal soll die Meldung aller internationalen Organisationen nur noch unter dem Code „XX“ für Sonstige erfolgen. Eine Meldung unter den einzelnen Codes (bspw. „1E“, „4C“), bzw. unter dem Code „XO“ ist ab dem vierten Quartal also nicht mehr möglich.

Da eine Nicht-Implementierung der Prüfregeln auf jeden Fall zu nachträglichen EBA/EZB Rückfragen geführt hätte, wurden diese kurzfristig und schon mit Q3/2015 implementiert bzw. werden bei betroffenen Banken für Q2/2015 nachgefragt.

Wir würden Sie bitten, eventuelle Rückfragen über den unten angegebenem Kontakt an uns zu richten.