Adaptierung der Ausweisrichtlinien zum Risikoausweis Zinsrisiko – Belege 54, 84 und 85

27.11.2015

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) veröffentlichte am 22.05.2015 die „Guidelines on the management of interest rate risk arising from non-trading activities“, abrufbar unter https://www.eba.europa.eu/regulation-and-policy/supervisory-review-and-evaluation-srep-and-pillar-2/guidelines-on-technical-aspects-of-the-management-of-interest-rate-risk-arising-from-non-trading-activities.

Aufgrund der neuen Richtlinie wurden einige Punkte der Ausweisrichtlinien angepasst. Zum einen wurde die Definition des „Eigenkapitals“ (Position „Sonstige Passiva und Eigenkapital“) angepasst. So werden ab dem Stichtag 31.03.2016 unter Eigenkapital nur Instrumente des Ergänzungskapitals (gemäß Artikel 63 CRR) verstanden. Instrumente des harten Kernkapitals (CET1) bzw. des zusätzlichen Kernkapitals (AT1) sind passivseitig nicht zu inkludieren. Weiters gab es Anpassungen hinsichtlich des Standardverfahrens und der Zuordnung des Laufzeitenbands „täglich fällig“.

Im Zuge der Adaptierung der Ausweisrichtlinien aufgrund der EBA-Richtlinie wurden auch die Verweise an die CRR angepasst.

Die relevanten Downloads sind ab sofort unter den nachfolgenden Links abrufbar:
https://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/Meldebestimmungen/Aufsichtsstatistik/VERA/VERA-unkonsolidiert.html
https://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/Meldebestimmungen/Aufsichtsstatistik/VERA/VERA-konsolidiert.html
https://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/Meldebestimmungen/Aufsichtsstatistik/VERA/VERA-Auslandsbanken.html

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die auf der Homepage ausgewiesenen Kontakte unter:
https://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/meldekalender-und-verpflichtungen.html

Mit freundlichen Grüßen
Gruppe Aggr. Banken- und Finanzinstitutsmeldungen