Angabe von ILZ bzw. Identnummer in der Meldedatei ab Q4/2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Bezugnahme auf den Newsletter vom 22.10.2015 betreffend Identnummern für Meldeobjekte ist zu ergänzen, dass eine Meldung (altes MEFISTO-Meldeformat) nur unter Angabe der Institutsleitzahl (ILZ) und Identnummer oder nur unter Angabe der Identnummer, sofern keine ILZ vorhanden ist, übermittelt werden muss.

Ab Stichtag Q4/2015 wird überprüft, ob zu einer ILZ die korrespondierende Identnummer pro Meldeobjekt angegeben wird. D. h.: Falls bei Übermittlung einer Meldung ILZ und Identnummer angegeben werden, muss die ILZ zur Identnummer passen.

Der folgende Download listet, nach Meldungsart unterteilt, alle ILZ und Identnummern auf, welche als Melde-IDs für Meldungen an die OeNB verwendet werden können:
http://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/meldekalender-und-verpflichtungen.html

Im neuen Meldeformat für ein- und mehrdimensionale Erhebungen, sowie Smart-Cubes ab 2014 ist generell nur noch die Identnummer anzugeben!

Prinzipiell können Erhebungen im alten Meldeformat bis Ende 2017 in der neuen Umgebung verarbeitet werden. Neue Erhebungen werden nicht mehr im Alt-System angelegt und sind daher ebenfalls nur im neuen Format verarbeitbar, aktuelle Bsp.: Supervisory Fees (SU), Vergütung (V1, V2), WP-Cube, etc..

Weiters ist zu beachten, dass Rückfragen bei den Meldungen, die im neuen technischen Format angelegt sind, jedenfalls in der ANUBIS Logik geschickt werden.

Zusätzliche Ansprechpersonen finden Sie zentral unter:
http://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/meldekalender-und-verpflichtungen.html

Mit freundlichen Grüßen
Gruppe Aggr. Banken- und Finanzinstitutsmeldungen