Voraviso VERA A1c (Beleg GE) Meldestichtag 31.12.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

in Bezugnahme auf unseren Newsletter vom 17.7.2015 möchten wir Sie nochmals darauf hinweisen, dass ab Meldestichtag 31.12.2015 (spätestens zu übermitteln bis zum 16. Bankarbeitstag des Folgemonats) die Inhalte der sicherungspflichtigen Einlagen gem. ESAEG (ESAEG voraussichtlich In-Kraft-Treten Ende August 2015) im NEU zu meldenden VERA A1c (Vermögensausweis gesicherte Einlagen und Wertpapierdienstleistungen) abgebildet werden. Die formale Begutachtung findet aktuell im Rahmen der VERA-Novelle statt. Um die melderseitige Umsetzung möglichst frühzeitig zu unterstützen, veröffentlichen wir bereits hiermit Schaubild, Positionsnummernabzug, Prüfregeln und Ausweisrichtlinie. Wir weisen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass es aufgrund von Rückmeldungen im Rahmen der Begutachtung möglicherweise zu kleineren Adaptierungen kommen kann – diese würden wir allenfalls Ende August/Anfang September im Rahmen eines Updates separat versenden.

http://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/Meldebestimmungen/Aufsichtsstatistik/VERA/VERA-unkonsolidiert.html

Die Meldung gem. Anlage A1c erfolgt auf unkonsolidierter Basis und umfasst die gesicherten Einlagen und Wertpapierdienstleistungen der Hauptanstalt inklusive aller Zweigstellen und Filialen im In- und Ausland. Meldepflichtig sind Kreditinstitute, die gemäß § 8 Abs. 1 ESAEG oder gemäß § 45 Abs. 1 ESAEG entweder der einheitlichen Sicherungseinrichtung angehören müssen (einschließlich Kreditinstitute gemäß § 3 Abs. 10 BWG) oder einem institutsbezogenen Sicherungssystem, welches gem. § 3 ESAEG anerkannt wurde, angehören. Gegebenenfalls sind von derartigen Kreditinstituten auch Leermeldungen zu erstatten, wobei die Position 1000000 (Sicherungseinrichtung, der das KI angehört) jedenfalls zu melden ist.

Gem. § 48 Abs. 2 ESAEG sind Kreditinstitute aus Mitgliedsstaaten, die in Österreich gem. § 9 Abs. 1 BWG über eine Zweigstelle tätig werden und sicherungspflichtige Wertpapierdienstleistungen erbringen, berechtigt, sich der Sicherungseinrichtung freiwillig ergänzend anzuschließen. Nur in diesem Fall ist auch eine Meldepflicht gegeben.

Der VERA A1c ist mit Meldestichtag 31.12.2015 im neuen Meldeformat (XML-Format für ein- und mehrdimensionale Erhebungen) zu melden. Die relevanten Dokumentationen und Hilfestellungen zum neuen Meldeformat finden Sie im Download-Bereich unter „DV-technische Schnittstelle Meldeformat für ein- und mehrdimensionale Erhebungen, sowie Smart Cubes ab 2014“ auf folgender Seite:
http://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/Datentransferinfos/DV-Schnittstellen.html

Abschließend möchten wir sie auch noch einmal auf die „Sonderregelung“ im VERA A1a für den Meldestichtag 30.9.2015 hinweisen (siehe Newsletter vom 17.7.2015).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Mag. Nikolaus Böck (Klappe: 4743) oder Thomas Schlinz (Klappe: 4734).

Zusätzliche Ansprechpersonen finden Sie zentral unter:

http://www.oenb.at/Statistik/Meldewesen/meldekalender-und-verpflichtungen.html


Mit freundlichen Grüßen
Gruppe Aggr. Banken- und Finanzinstitutsmeldungen