Meldung der Anforderungen der Säule 2 (Belege 80/81, C 04.00 Template)

Sehr geehrte Damen und Herren!

Bei der Meldung der Anforderungen der Säule 2 im C 04.00 Template, Zeile 820 (PN 8129000) sind folgende Meldeerfordernisse zu berücksichtigen.
 
Diese Position ist stets dann zu befüllen, wenn dem meldenden Institut eine Säule 2-Zielquote per Bescheid iSd § 70 Abs. 4a Z 1 BWG bzw. Art. 16 Abs. 2 lit. a SSM-VO für mindestens eine der drei Kapitalqualitätsstufen (hartes Kernkapital, Kernkapital und Gesamtkapital) vorgeschrieben wurde. Wenn dies der Fall ist, dann sind alle drei Zielquoten inkl. Säule 2 im C 03.00 Template gemäß der am 29.1.2015 im SCom vorgestellten Logik zu melden; siehe hierzu auch den Newsletter vom 29.4.2016. In Zeile 820 des C 04.00 ist nun der über die Säule 1-Anforderung hinausgehende Säule 2-Add on, der sich aus der Differenz der Säule 2- und der Säule 1-Anforderung ergibt, als absoluter Betrag in Euro zu melden, allerdings nur auf Ebene der gesamten Eigenmittel (Gesamtkapital).
 
Daraus folgt, dass PN 8129000 wie folgt zu melden ist:
 
Wenn Zeile PN 7911006 > 0, dann PN 8129000 = (PN 7911006 – 0,08) x PN 7980000.
 
In Worten: Wenn eine Säule 2-Zielquote für das Gesamtkapital gemeldet wird, dann ist der Betrag der Eigenmittelanforderungen der Säule 2 gleich dem Produkt aus dem Gesamtrisikobetrag und der Differenz aus der Säule 2-Zielquote für das Gesamtkapital und der Säule 1-Zielquote für das Gesamtkapital.
 
Es ist zu beachten, dass die Meldung der Säule 2-Zielquoten sich nach den per Bescheid vorgeschriebenen Eigenmittelanforderungen zu richten hat. Adressieren diese ausschließlich das Institut auf konsolidierter Basis, dann sind von diesem Institut keine Säule 2-Zielquoten im C 03.00 Template – und somit auch keine Anforderungen der Säule 2 im C 04.00 Template – im Beleg 80 auf Einzelbasis zu melden.
 
Wir ersuchen um entsprechende Berücksichtigung.