Erinnerung: Zeitpunkt der GKE Meldung

04.09.2012

Sehr geehrte GKE-Melder!

Wir möchten Sie daran erinnern, dass gem. § 9 der Großkreditmeldungs-Verordnung die Großkreditmeldungen – Haupt- und Verbriefungsmeldung – monatlich spätestens am sechzehnten Bankarbeitstag nach dem Meldestichtag (=Monatsultimo) zu übermitteln sind (Kreditinstitute, welche die quartalsweise Konzern-Verbriefungsmeldung erstellen, melden bis zum fünfzehnten Kalendertag des übernächsten Monats, gerechnet ab dem Meldestichtag). Zur Erfüllung der GKE Meldepflicht gemäß §75 BWG müssen die Meldungen bis zu diesem Zeitpunkt nicht nur rechtzeitig, sondern auch fehlerfrei vorliegen.

Im Sinne der GKE bedeutet dies, dass die Meldung einerseits bis zum sechzehnten Bankarbeitstag nach dem Meldestichtag in der OeNB eingelangt sein muss und anderseits zu diesem Zeitpunkt keine Verletzungen der formalen Prüfregeln vorliegen dürfen. Die formalen Prüfregeln (gemeinsam mit den Plausibilitätsprüfregeln) finden Sie im Internet unter „Home > Statistik und Melderservice > Melderservice > Meldebestimmungen Großkreditevidenz > GKE-Downloads > DV-Schnittstellenbeschreibungen“.

In Ihrem eigenen Interesse ersuchen wir Sie daher, Ihre Meldung nicht erst am letztmöglichen Tag an die OeNB zu schicken, um sich einen Puffer bei DV-technisch bzw. inhaltlich begründeten Verzögerungen zu schaffen.

Weiters möchten wir Sie daran erinnern, dass die Dokumentation zu Ratingsystem, Bonitätsklasse oder Ausfallwahrscheinlichkeit bis zum 16. Bankarbeitstag des Monats, vor dem die Ratingänderung Gültigkeit erlangt, zu erfolgen hat.


Mit freundlichen Grüßen

  • Kontakt

    • DI Dr. Günther Sedlacek
      Gruppenleiter
      Tel.: (+43-1) 404 20-4750