Retrospektive über Karl Hauk

14. Oktober 2022 bis 08. Jänner 2023
Karl Hauk, Nächtlicher Spaziergang, 1926, Öl auf Leinwand, 87 x 80 cm, © OeNB

Das Linzer Museum Lentos eröffnete am 13. Oktober die erste museale Einzelausstellung mit Werken des österreichischen Malers Karl Hauk (1898–1974). Hauk ist in Linz aufgewachsen, studierte in Wien an der Akademie der bildenden Künste und lebte in Linz und Wien. Viele seiner Kunst-am-Bau-Werke in Linz, wie die Wandgemälde im Linzer Bahnhof oder die Uhr an der Linzer Tabakfabrik sind nur noch teilweise erhalten. Ab 1947 war er Direktor der Kunstschule in Linz und leitete die Meisterklasse für Malerei.
Die Ausstellung gibt einen guten Überblick über sein umfangreiches und breit gefächertes Werk, das Porträts, Stadtansichten, religiöse und sozialkritische Themen umfasst und teils dem expressionistischen, teils dem neusachlichen Stil entspricht. Aus der OeNB ist das besondere Gemälde „Nächtlicher Spaziergang“ von 1926 in der Ausstellung zu bewundern.

14. Oktober 2022 bis 08. Jänner 2023

Lentos Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1
4020 Linz