Historische Zeitreihen

Anlässlich ihres 200-jährigen Bestehens veröffentlicht die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) lange historische Zeitreihen, die in Hinblick auf Konzeption, Umsetzung und Evaluierung der Geldpolitik von 1816 bis 2016 ausgewählt wurden. Damit unterstützt die OeNB historisch-empirische Analysen der österreichischen Volkswirtschaft und sorgt für Kontinuität in der Erfassung statistischer Daten.

In den kommenden Monaten werden hier vier Hefte publiziert, die – neben Datentabellen – umfangreiche Angaben zu Quellen und Berechnungsmethoden sowie Erläuterungen zu den Variablen enthalten. Heft 1 widmet sich der Bilanz und Erfolgsrechnung der Notenbank. Heft 2 enthält die aggregierten Bilanzen der Kreditinstitute und bringt Strukturdaten des Banken-, Sparkassen- und Genossenschaftssektors. Heft 3 befasst sich mit Zinsen, Renditen und Wechselkursen. Schließlich werden in Heft 4 ausgewählte makroökonomische Indikatoren veröffentlicht.

Im Rahmen der Kooperation von südosteuropäischen Zentralbanken wurde bereits ein harmonisierter Datensatz für sieben Länder Südosteuropas zusammengestellt und von Forscherinnen und Forschern aus der Region kommentiert. Die Publikation, die auch Daten zu Österreich-Ungarn für die Jahre 1863 bis 1913 enthält, finden Sie im Publikationsbereich.

Unten stehende Grafik zeigt beispielhaft zwei Zeitreihen: die Entwicklung des Leitzinssatzes und des Banknotenumlaufs. Die Tabelle im Downloadbereich dieser Seite beinhaltet die dazugehörenden Daten von 1818 bis zum Jahr 2001.