Grundlagen

Wer sind die TIPS-Akteure und welche Rollen gibt es?

Participant   Kann in TIPS ein oder mehrere Konten besitzen, über die er für sich selbst und/oder im Auftrag von „Reachable Parties“ Instant Payments abwickeln kann. Für die Eröffnung eines TIPS-Kontos gelten die gleichen Bedingungen wie für ein TARGET2-Konto, man muss jedoch kein TARGET2-Konto haben.
 
Reachable Party   Besitzt in TIPS selbst kein Konto, wickelt aber über das Konto eines „Participants“ Zahlungen ab und kann daher über TIPS Instant Payments Zahlungen senden und empfangen.
 
Instructing Party   Erfüllt die Rolle eines technischen Dienstleisters. Ist (netzwerktechnisch) direkt an TIPS angebunden und kann für andere („Participants“ oder „Reachable Parties“) Zahlungen durchführen.
 
National Central Bank (NCB)   Die OeNB und andere nationale Zentralbanken bieten Support für TIPS Cash Account- und Static Data Services sowie einen National Business Service Desk.
 
Automated Clearing House (ACH)   Agiert als klassisches Clearinghaus für Zahlungen zwischen den einzelnen Akteuren, deren technische Konten ab Dezember 2021 nach TIPS migriert werden.


TIPS-Settlement-Prozess

Grafik: EZB
 1. TIPS erhält eine Instant Payment Instruktion.
 2. TIPS prüft und sperrt den Betrag (conditional settlement).
 3. TIPS leitet die Instruktion zur Bestätigung an den Benificiary Participant weiter.
 4. TIPS erhält eine positive Rückmeldung.
 5. TIPS settled die Zahlung.
 6. TIPS informiert den „Originator Participant" über das erfolgte Settlement.
 7. TIPS informiert den „Benificiary Participant" über das erfolgte Settlement.