Ihr Portfolio

Gold 25%
Aktien 25%
Anleihen 25%
Sparbuch 25%
Gold:
Aktien:
Anleihen:
Sparbuch:
Total:
100%
Die Summe muss 100% ergeben.
Betrag:
Laufzeit:
     Simulation starten     

So funktioniert’s

1
Anlageformen anklicken und Anteil mit Hilfe des Schiebereglers festlegen
2
Geben Sie den gewünschten Veranlagungsbetrag und die Laufzeit ein.
3
Klicken Sie auf “Simulation starten”.
Anmerkung zur Datenbasis
tralala
Bitte warten, die Daten werden berechnet.
Gewinn und Verlust anzeigen

Historische Entwicklung

Das Diagramm zeigt die Entwicklung der Anlageformen (Assets) Ihres individuellen Portfolios über den angegebenen Zeitraum.

Risikokennzahl

Volatilität über den gesamten Betrachtungszeitraum

15%

Aktuell

Entwicklung Ihrer Veranlagung über die ausgewählte Laufzeit bis heute.
Veranlagter Betrag:
Laufzeit:
10.000,00
7 Jahre
Endwert:
Veränderung:
15.479,61
9,13 % (p.a.)

Langfristige Best- &
Worst-Case-Entwicklung

Die Grafik zeigt für unterschiedliche Anlagehorizonte die beste und die schlechteste Performance (pro Jahr) für das Veranlagungsportfolio (Beobachtungszeitraum: seit 1980). D.h. im Fall des Best-Case weist die Grafik z.B. für einen 10jährigen Anlagehorizont die besten 10 Jahre seit 1980 aus (analoges gilt für den Worst-Case).

Historischer Worst-Case

von 10.05.90 bis 09.05.95
Legende: Gold / Aktien / Anleihen / Sparbuch
Veränderung:
Endwert:
0,34 % (p.a.)
10.172,26
Die Grafik zeigt für die gewählte Laufzeit des Gesamtportfolios jenen Zeitraum, in dem der geringste Ertrag bzw. stärkste Verlust erwirtschaftet wurde. Für die einzelnen Assets ist die Entwicklung in diesem Zeitraum dargestellt, jedoch nicht deren jeweiliger Worst-Case.

Historischer Best-Case

von 10.05.90 bis 09.05.95
Legende: Gold / Aktien / Anleihen / Sparbuch
Veränderung:
Endwert:
0,34 % (p.a.)
10.172,26
Die Grafik zeigt für die gewählte Laufzeit des Gesamtportfolios jenen Zeitraum, in dem der größte Ertrag bzw. geringste Verlust erwirtschaftet wurde. Für die einzelnen Assets ist die Entwicklung in diesem Zeitraum dargestellt, jedoch nicht deren jeweiliger Best-Case.