Titel Währungsreserven
Region Österreich
Einheit Euro
Werteinheit (kleinste verfügbare) Million
Kommentar Die Währungsreserven umfassen Forderungen mit folgenden Eigenschaften: sie sind unter der Kontrolle der Währungsbehörde, hochliquid, handelbar und als internationale Währung akzeptiert, im speziellen handelt es sich um Forderungen in Fremdwährung (nicht Euro) gegenüber Schuldnern mit Sitz außerhalb des Euroraumes. Beispiele: Wertpapiere, Guthaben, Gold und Sonderziehungsrechte (IWF), sowie die Reserveposition IWF. Die Transaktionen werden zu Marktpreisen bewertet. Zahlungsbilanz (Fluss): Positiver Saldo: Kapitalabfluss/-export. Negativer Saldo: Kapitalzufluss/-import. Die Bestandsveränderungen lt. Internationaler Vermögensposition (IVP) werden sowohl von Flüssen als auch von Bewertungseffekten (Preis- und Wechselkurseffekte) und Reklassifikationen bestimmt. Definitionsgemäß sind Währungsreserven nur Forderungen. Daher entspricht der Forderungsbestand auch dem Nettobestand.
Klassifikation Handbuch zur Zahlungsbilanz (BPM6)
Brüche  
Frequenz Quartale
Datenverfügbarkeit (beginnend mit) 1995 - 2020
Q1 99 - Q2 21 (Die Anzeige der Datenverfügbarkeit bezieht sich auf die maximal zur Verfügung stehende Zeitreihe unabhängig von ihren Dimensionen.)
letzte Aktualisierung 2021-09-30 09:13:27
Quelle OeNB
Verzögerung 3 Monat(e)
Veröffentlichungskalender ...
nicht später als 23.12.2021
3. Quartal 2021