Neue Version des Gemeinsamen Meldewesen-Datenmodells

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine neue Version des Gemeinsamen Meldewesen-Datenmodells wurde von der OeNB veröffentlicht.

Bei der Datenmodell-Version 4.3 handelt es sich um eine Version, in der die Meldeinhalte des Template Z 02.00 des EBA Implementing Technical Standards on procedures, forms and templates for resolution planning in das Datenmodell integriert wurden. Zu den zentralen Elementen der Modellierung zählen ein abgeleitetes Attribut, das auf einigen neu geschaffenen Kennzeichen im Basic-Cube aufbaut und der Zuordnung der relevanten Geschäftsfälle zu den Zeilen des Template Z 02.00 dient. Ebenso ist die Untergliederung der Sachkontokategorie_CL (betrifft nur die Verbindlichkeiten-Seite) zu beachten.

Weiters wurden neue Wertarten für Wertberichtigungen ergänzt, die gem. IFRS 9-Methodik in Stage 1 bzw. Stage 2 auf Grundlage einer individuellen Beurteilung ("individually assessed") gebildet wurden. Dies ist insbesondere für UGB-Institute relevant, die Wertberichtigungen gemäß IFRS 9-Methodik bilden.

Ebenso waren Adaptionen im Zusammenhang mit den neuen Ansätzen für Verbriefungen gem. CRR-Revision (Verordnung (EU) 2017/2401) notwendig. Darüber hinaus wurde die SHSG um eigene gehaltene, einbehaltene Wertpapiere erweitert.

Eine Liste aller wichtigen Änderungen finden Sie wie gewohnt im Kapitel „Zu der Version 4.3“.

https://www.oenb.at/meldewesen/gemeinsames-meldewesen-datenmodell.html

Mit freundlichen Grüßen

Gruppe Integriertes Datenmodell

Abteilung Statistik - Informationssysteme und Datenmanagement