Finanzmarkt & Banken / Einlagensicherung
Autor Beitrag
Herbert Scher

Beigetreten: 31/03/2014
Beiträge: 1

Da ich bei 3 verschiedenen Bankinstituten keine konkrete (geschweige denn eine verbindliche) Auskunft zu nachfolgender Frage erhalten konnte und auch im Internet keine eindeutige und zweifelsfreie diesbezügliche Information finden konnte, wende ich mich nunmehr an Sie.

Meine Frage bezieht sich auf die Einlagensicherung, wobei mich interessieren würde, wie folgender Sachverhalt zu sehen ist:

Das Ehepaar Herr A und Frau B haben auch gemeinsam mehrere Kommanditgesellschaften gegründet. Bei der A&B KG1 und der A&B KG2 ist jeweils Herr A Komplementär und Frau B Kommanditistin , bei der B&A KG ist Frau B Komplementär und Herr A Kommanditist.

Sowohl Herr A als auch Frau B sowie die A&B KG1, die A&B KG2 und auch die B&A KG verfügen bei ein und der selben Bank über jeweils ein „Konto“ mit einem Guthabenssaldo in Höhe von jeweils 100.000 EUR.

Sind in diesem Fall alle „fünf“ Kunden mit ihren Einlagen iHv jeweils 100.000 EUR durch die Einlagensicherung „abgesichert“, oder ändert sich durch die „Personenidentität“ etwas an der Absicherung für die einzelnen Kunden?
Profil |  Nachricht | 
 
Kommentieren