Sehr geehrte Damen und Herren!


Die Kommunikationsplattform "OeNB im Dialog" der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) wird demnächst ihren Betrieb einstellen. Neue Fragen bzw. Antworten werden auf dieser Plattform nicht mehr veröffentlicht, wofür wir um Verständnis bitten.


Das Format eines moderierten Forums erweist sich als nicht mehr zweckmäßig, weshalb die OeNB andere Formen der Kommunikation mit der Öfentlichkeit ausbaut. Eine dieser Möglichkeiten ist uns auf Twitter @oenb zu folgen oder unsere Videos auf YouTube anzusehen. Zudem haben wir viele der hier behandelten Fragen in die FAQ auf der Website der OeNB integriert.


Wir bedanken uns bei den Besucherinnen und Besuchern dieser Website und besonders bei unseren registrierten Nutzerinnen und Nutzern für die rege Teilnahme und die interessanten Fragen.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr OeNB im Dialog Team


Suchergebnisse: 18 Themen wurden gefunden
Sehr geehrte Damen und Herren

Ich lese unentwegt von Gold und über das große Geheimnis
kann. Was mich ein wenig irritiert ist folgendes: Da lese ich in der "Presse", dass das Gold
Österreichs betragen seit mehreren Jahren unverändert 280 Tonnen an Gold und Goldforderungen
bevorzugt, weil dort Gold im Falle einer nötigen Intervention besser liegen. Heißt ja wohl - verkaufen
Währung. Damals war Geld in der Tat Gold. Und die Kundeneinlagen der Banken waren sozusagen Gold
? Warum ist dann logischer Weise nicht auch das Gold gedeckt durch ein weiteres Substitut
Sehr geehrter Herr Brackmann!

Wie Sie richtig festgestellt haben, liegt das Gold
man eine Umtauschverpflichtung von Banknoten in Gold seitens der Notenbank, was die Notenbank zu einer entsprechenden
Liebe OeNB

Wieso sollen die Zypern nicht ihr Gold verkaufen ? Wenn ich jetzt höre, die Notenbank
. Wer weiß das schon, was Gold in einem Jahr wert sein wird. Aber, wenn die OeNB Gold als Reserven
Sehr geehrter Herr Stastny!

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir den medial angekündigten Goldverkauf der zyprischen Regierung und die Position der zyprischen Notenbank nicht im Detail kommentieren können. Im Allgemeinen muss aber gesagt werden, dass die Unabhängigkeit einer Zentralbank eine absolut notwendige Voraussetzung für die Erreichung von Preisstabilität ist. Eine Zentralbank muss unabhängig sein, damit sie ihre geldpolitischen Entscheidungen ohne politische Einflussnahme treffen kann. Aus diesem Grund ist eine unabhängige Notenbank auch eine Voraussetzung für den Beitritt in den Euroraum. EZB-Präsident Mario Draghi hat erst jüngst auf die Wichtigkeit der Unabhängigkeit der Notenbanken hingewiesen.

Unabhängig davon muss man das Problem des zyprischen Staatshaushaltes mittel- und langfristig betrachten und dies vor allem auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Wohl können einmalige Eigenleistungen – etwa Privatisierungen – helfen, strukturelle Reformen sind aber dadurch nicht ersetzbar und unabdingbar. Zypern muss in den nächsten Monaten den überdimensionierten Banken- und Finanzsektor verkleinern und für diesen Sektor ein tragfähiges Geschäftsmodell für die Zukunft erarbeiten. Zugleich müssen aber auch Initiativen gesetzt werden, die das Wachstum und damit die Beschäftigung im ganzen Land fördern.


Sehr geehrter Herr Setzer,

Gold ist Bestandteil der Währungsreserven, die darüber hinaus
und 3 Prozent in der Schweiz. Insgesamt verfügt die OeNB seit 2007 unverändert über 280 Tonnen Gold
Sehr geehrte Damen und Herren !

Jüngst las ich, dass die Bundesbank ihre Goldbestände zurückholt. Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht gscheiter wäre, auch für uns.
Ich würde gerne wissen, welche Pläne sie dabei verfolgen?

Beste Grüße Hans Christian Kern
Sehr geehrter Herr Kern,
gerne möchten wir Sie auf eine vorangegangene Stellungnahme der OeNB aufmerksam machen, in der wir bereits auf das Thema Goldrückholung und Goldlagerstellenkonzept genau eingegangen sind:
http://www.oenb.at/oenbImDialog/fragen/show/19611.page