Modellierung

Mehrzweckrahmen-Konstrukte werden als miteinander verbundene Geschäftsfälle dargestellt. Ein Geschäftsfall stellt dabei den Rahmen dar (auch: "Mehrzweckrahmen-Stellvertreter"), dabei handelt es sich um ein reines Off-balance-Geschäft, auf dem keine Ausnutzung dargestellt wird (d.h. die Wertart ONA ist nicht befüllt). Dieser Geschäftsfall muss mittels GF196_Mehrzweckrahmen_Kennzeichen = WAHR gekennzeichnet werden. Die restlichen Geschäftsfälle dienen der Darstellung von Geschäften unterhalb des Rahmens unterschiedlichster Art, beispielsweise als Barvorlage, revolvierender Kredit oder Garantie. Für diese Geschäfte ist immer GF196_Mehrzweckrahmen_Kennzeichen = FALSCH zu setzen. Revolvierende Kredite unter Mehrzweckrahmen, die ein Sublimit haben, sind zusätzlich mit GF211_Sublimit_Kennzeichen =WAHR zu kennzeichnen. Hat kein revolvierender Kredit unter einem Mehrzweckrahmen kein spezifisches Sublimit, so ist GF211_Sublimit_Kennzeichen = FALSCH zu setzen.

Darüber hinaus ist es möglich, den Mehrzweckrahmen-Stellvertreter mit den Geschäften darunter über die GB_Geschaeftsfall_Sachkonto_Sicherheiten_Beziehung mit GB01_Beziehungsart_Code = "Rahmengeschäftsfall Beziehung (RB)" zu verknüpfen. Dies ist für revolvierende Kredite, die kein Sublimit haben (s. GF211_Sublimit_Kennzeichen), jedenfalls erforderlich.

Eigenschaften der Mehrzweckrahmen: 

  • Der Mehrzweckrahmen-Stellvertreter dient insbesondere dazu, den nicht-ausgenutzten, einem darunter liegenden Geschäft nicht zuordenbaren Rahmen (mittels Wertart NAR) darzustellen. Dies ist dann der Fall, wenn es noch keine darunter liegenden Geschäfte gibt bzw. wenn die ONAs oder Sublimits der darunter liegenden Geschäfte in Summe kleiner als der Mehrzweckrahmen sind. Es ist zu beachten, dass am Mehrzweckrahmen-Stellvertreter sowohl in der Wertart NAR als auch in der Wertart KGR nur der nicht zuordenbare Teil dargestellt wird, d.h. nur jener Teil des Rahmens, der nicht bereits auf einem darunter liegenden Geschäft dargestellt wird. Dies entspricht dem Prinzip, dass im Datenmodell keinesfalls doppelte Werte dargestellt werden.
  • Die Wertart UN ist für Mehrzweckrahmen-Stellvertreter nicht zu befüllen. Der UN ist grundsätzlich auf den darunter liegenden Geschäften darzustellen. Hier entspricht der UN jeweils dem Betrag, der zu Geschäftsbeginn diesem Geschäft zugeordnet wurde. Ausnahme: Für revolvierende Kredite ohne Sublimit ist der UN nicht zu befüllen
  • Mehrzweckrahmen-Stellvertreter sind mit GF132_Bilanzposition_local_GAAP_Code bzw. GF152_Bilanzposition_IFRS_Code = "Aktiv unter der Bilanz (AUB)" darzustellen.
  • Es wird davon ausgegangen, dass Mehrzweckrahmen-Stellvertreter meist GF30_Verzinsungsart_Code = "Keine Verzinsung (K)" haben und kein annualisierter Jahreszinssatz (AJ) bzw. Effektivzinssatz (EZ) vorhanden ist. Ebenso wird davon ausgegangen, dass der GF16_Kredit_Verwendungszweck_Code meist "Andere Zwecke (R)" entspricht. Ebenso wird erwartet, dass das GF116_Allgemeine_Geschaeftsbedingungen_fixiert_Kennzeichen meist mit FALSCH gesetzt ist. 
  • Mehrzweckrahmen-Stellvertreter, deren allgemeine Geschäftsbedingungen nicht fixiert sind, stellen sie keine Instrumente gem. AnaCredit dar (und werden somit in der GKE als Sonstige Zusagen unter „02. Nicht-verbriefte Anteilsrechte, außerbilanzielle Geschäfte (gem. CRR, Anhang I, exkl. Kreditzusagen) und regulatorische Netting-Sätze“ gemeldet), außer wenn unter ihnen eine revolvierende Ausnutzung ohne Sublimit existiert und sie einen NAR > 0 haben.

Spezialfall: Konzernrahmen

Konzernrahmen, bei denen eine gegenseitige Ausfallhaftung der beteiligten Konzerneinheiten besteht, sind in der GKE analog zu einem Solidarkredit abzubilden; d.h. alle beteiligten Konzerneinheiten sind als Schuldner auszuweisen. Dies gilt einerseits für das Rahmengeschäft („Mehrzweckrahmen-Stellvertretergeschäft“) und andererseits auch für alle Ausnutzungen des Rahmens.

Insbesondere sei auf die Beispiele in Abschnitt 3.5 des AnaCredit-Manual Part III verwiesen (u.a. Example 8). Grundsätzlich sind exemplarisch auf den oben beschriebenen Fall umzulegen, allerdings ist zu beachten, dass der Mehrzweckrahmen-Stellvertretergeschäft selbst in der Instrument-Art „Sonstige Zusagen“ zu melden ist, da es sich beim Mehrzweckrahmen-Stellvertretergeschäft um kein AC-relevantes Instrument handelt. Erst sobald ein revolvierendes Instrument ohne Sublimit unter dem Mehrzweckrahmen gezogen wird, ist auch das Stellvertretergeschäft AnaCredit-meldepflichtig.

Für die Darstellung im Basic-Cube ist zu beachten, dass der Inhaber einer Ausnutzung immer der Konzerneinheit entsprechen muss, die die Ziehung durchgeführt hat. Alle weiteren beteiligten Konzerneinheiten sind als Co-Inhaber darzustellen. Der Inhaber ist somit immer der „Hauptkunde“ des Geschäfts. Auch das Konzernrahmen-Stellvertretergeschäft muss als Inhaber den „Hauptkunden“ hinterlegt haben. Innerhalb der GKE ist die Differenzierung zwischen diesem Hauptkunden und den weiteren Kunden nicht mehr ersichtlich. Diese Regelung ist insbesondere auch auf außerbilanzielle Geschäfte gem. Anhang I CRR umzulegen; beispielsweise auf Finanzgarantien.

Es ist insbesondere auch zu beachten, dass nicht nur die Schuldner über ihre solidarische Haftung mit jedem Instrument gleichermaßen verbunden sind, sondern dass auch die Instrumente selbst über die gleiche Vertrags-ID miteinander verknüpft sind.

Beispiele

Erstes Beispiel: Keine besonderen Ereignisse. Es erfolgt eine Doppelzählung, sofern der Rahmen hintereinander mehrmals auf unterschiedlichen Instrumenten gezogen wird.


Periode 1 Periode 2 Periode 3   




Basic Cube

AI_Geschaeftsfall_IDR1R1BV1R1BV1BV2
InstrumentbeschreibungRahmengeschäftRahmengeschäftBarvorlage 1RahmengeschäftBarvorlage 1Barvorlage 2
GF196_Mehrzweckrahmen_KennzeichenWAHRWAHRFALSCHWAHRFALSCHFALSCH
AI_Ereignisart_Code------
Ausstehender Nominalwert (ONA) 00200050100
Kommunizierter Gesamtrahmen (KGR)  20002005050100
nicht-ausgenützter Rahmen (NAR)  200005000


Kredit-Cube

Neugeschäft (NG)  0020000100
Neukreditvergabe (NV)  0020000100
Neukreditvergabe gem. FMA (NVR)  0020000100

Zweites Beispiel: Neuverhandlung. Diese muss auf der Ziehung stattfinden, damit sie MONSTAT-relevant ist


Periode 1 Periode 2 Periode 3   




Basic Cube

AI_Geschaeftsfall_IDR1R1KL1R1KL1
InstrumentbeschreibungRahmengeschäftRahmengeschäftKreditlinieRahmengeschäftKreditlinie
GF196_Mehrzweckrahmen_KennzeichenWAHRWAHRFALSCHWAHRFALSCH
AI_Ereignisart_Code----NV
Ausstehender Nominalwert (ONA) 0020060
Kommunizierter Gesamtrahmen (KGR)  2005015050150
nicht-ausgenützter Rahmen (NAR)  200501305090


Kredit-Cube

Neugeschäft (NG)  001500150
Neukreditvergabe (NV)  0015000
Neukreditvergabe gem. FMA (NVR)  0015000

Drittes Beispiel: Globale Rahmenerhöhung. Erst wenn der Rahmen auf das Sublimit übertragen wird, wird ein NG berechnet


Periode 1 Periode 2 Periode 3   Periode 4 




Basic Cube

AI_Geschaeftsfall_IDR1R1RevK1R1RevK1R1  RevK1
InstrumentbeschreibungRahmengeschäftRahmengeschäftRevolvierender Kredit (mit Sublimit)RahmengeschäftRevolvierender Kredit (mit Sublimit)Rahmengschäft Revolvierender Kredit (mit Sublimit)
GF196_Mehrzweckrahmen_KennzeichenWAHRWAHRFALSCHWAHRFALSCHWAHR  FALSCH
AI_Ereignisart_Code---RA- - RA
Ausstehender Nominalwert (ONA) 0030050 0 200
Kommunizierter Gesamtrahmen (KGR)  20050150150150 150 250
nicht-ausgenützter Rahmen (NAR)  20050120150100 150 50


Kredit-Cube

Neugeschäft (NG)  00-0- 0 -
Neukreditvergabe (NV)  0015000 0100
Neukreditvergabe gem. FMA (NVR)  0015000 0100 

Viertes Beispiel: Umschichtung Rahmen im Fall von Sublimits. Die Umschichtung erzeugt bei einem der Kredite eine Neukreditvergabe


Periode 1 Periode 2 Periode 3   




Basic Cube

AI_Geschaeftsfall_IDR1R1RevK1inEURRevK2inUSD R1RevK1inEURRevK2inUSD
InstrumentbeschreibungRahmengeschäftRahmengeschäftRevolvierender Kredit 1(mit Sublimit)Revolvierender Kredit 2 (mit Sublimit)RahmengeschäftRevolvierender Kredit 1  (mit Sublimit)

Revolvierender Kredit 2    (mit Sublimit)

GF196_Mehrzweckrahmen_KennzeichenWAHRWAHRFALSCH FALSCHWAHRFALSCH FALSCH
AI_Ereignisart_Code--- --RA -
Ausstehender Nominalwert (ONA) 0050 300105 30
Kommunizierter Gesamtrahmen (KGR)  2000100 1000110 90
nicht-ausgenützter Rahmen (NAR)  200050 7005 60


Kredit-Cube

Neugeschäft (NG)  00- -0- -
Neukreditvergabe (NV)  00100 100010 0
Neukreditvergabe gem. FMA (NVR)  00100 100010 0
  • No labels