Bezeichnung der BC CodelisteBewertungsmethode_CL
Verbale Beschreibung/BeispieleKlassifikation verschiedener Bewertungsmethoden für FinRep NGAAP-Zwecke
Rechtlicher Hintergrund

-

Verweis auf das Data Point Model der EBA oder andere externe Systeme wie z.B. WM/CSDB-
Algorithmus/Entstehung/Bildung-
Kommt vor in/wird verwendet fürGF123_Bewertungsmethode_Code
Wertebereich Tabelle (Link)-
CodeCodebezeichnungBeschreibung

BZ

beizulegender Zeitwert

Der beizulegende Zeitwert ist der Preis, der in einem geordneten Geschäftsvorfall zwischen Marktteilnehmern am Bemessungsstichtag für den Verkauf eine Vermögenswertes eingenommen bzw. für die Übertragung einer Schuld gezahlt würde. (entspricht im Falle eines vorhandenen Marktes für den Geschäftsfall dem Marktwert); in diese Bewertungsmethode fallen insbesondere auch Wertpapiere, die gem. § 56 (5) BWG bewertet werden.

KOST

Kostenmethode

"Kostenbezogene Bewertungsmethoden" schließen auch Bewertungsgrundsätze ein, nach denen ein solcher finanzieller Vermögenswert zu Kosten zuzüglich aufgelaufener Zinsen und abzüglich des Wertminderungsaufwands bewertet wird. Instrumente dieser Bewertungsklasse können Einzelwertberichtigungen (in Folge der Beurteilung des Ausfallsrisikos (Kreditrisikos)) unterliegen.

Finanzinstrumente im Anlagevermögen, d.h. all jene Posten, die dem gemilderten Niederstwertprinzip (inkl. zeitanteiliger Ab-/Zuschreibungen gem. BWG §56 (2) bzw. (3)) unterliegen, sind dieser Kategorie zuzuordnen.

SONS

Sonstige

In diese Bewertungsmethode fallen finanzielle Vermögenswerte, die zum jeweils niedrigeren Betrag des erstmaligen Ansatzes oder des beizulegenden Zeitwerts bewertet werden (sogenanntes "strenges Niederstwertprinzip" (inkl. Bewertungen gem. § 57 Abs. 1 BWG).

 Finanzinstrumente im Umlaufvermögen sind dieser Kategorie zuzuordnen.