Bezeichnung des AlgorithmusXEN_Immobilienbesicherung_Kennzeichen
KurzbezeichnungAbleitung Immobilienbesicherung Kennzeichen
Verbale Beschreibung/Beispiele

Dieser Algorithmus überprüft, ob der - gem. internem Risikomanagement zugewiesene - Wert der hinterlegten Immobiliensicherheiten gleich oder größer dem Buchwert der Forderung ist. Es werden nur Sicherheiten gem. CRR (ST05_Sicherheit_gem_CRR_Kennzeichen = "WAHR") in Betracht gezogen.
Ist dies der Fall, gibt der Algorithmus "WAHR" zurück, ansonsten wird "FALSCH" zurückgegeben.

Kommt vor in/wird verwendet fürGFA91_Immobilienbesichert_Monstat_Kennzeichen
Formale Beschreibung

FUNKTION XEN_Immobilienbesicherung_Kennzeichen (AI_Mandant MA, AI_Stichtag_Datum repDate, AI_Geschaeftsfall_ID gfId)

//(I) Identifikation von Input-Parametern

//Selektion aller Exposures, die dem betrachteten Geschäftsfall zugeordnet sind

exposureIds = SELEKTIERE ALLE GE.AI_Exposure_ID VON GE_Geschaeftsfall_Exposure VON GF_Geschaeftsfall

//Selektion aller Sicherheiten, die dem betrachteten Geschäftsfall zugeordnet sind und gleichzeitig "Wohnimmobilien (WI)" oder "Gewerbeimmobilien (GI)" darstellen

sicherheitenIds = SELEKTIERE ALLE ST.AI_Sicherheiten_ID VON ST_Sicherheiten_Stammdaten VON SZ_Sicherheiten_Zerlegung VON GE_Geschaeftsfall_Exposure VON GF_Geschaeftsfall MIT (SZ.AI_Zerlegungsansatz_Code ISTGLEICH "internes Risikomanagement (INT)" UND ST.ST05_Sicherheit_gem_CRR_Kennzeichen ISTGLEICH WAHR UND ST.ST03_Sicherheitenkategorie_Code ENTHAELT ("Wohnimmobilie (WI)", "Büros und sonstige Gewerberäume (GB)", "Sonstige Gewerbeimmobilien (SI)")

//Selektion des Buchwerts des Geschäftsfalls

gfk = SELEKTIERE GF.GF00_Geschaeftsfallkategorie_Code VON GF_Geschaeftsfall

wpkl = SELEKTIERE WM.WMA28_Wertpapierklassifikation_Code VON WM_Wertpapier_MS VON GF_Geschaeftsfall

WENN(gfk ISTGLEICH "Anteilsrechte nicht in Form von Wertpapieren (K)" ODER (wpkl UNGLEICH NULL UND wpkl ENTHAELT NICHT ("Schuldverschreibungen (SCHV)", "Verbriefungstranchen (VBTR)", "Credit Linked Note (CLN)"))))

geschaeftsfallWert = SELEKTIERE GFW.Wert VON GFW_Geschaeftsfall_Wert VON GF_Geschaeftsfall MIT (GFW.AI_Wertart_Code ISTGLEICH "Buchwert (BW)")

SONST

geschaeftsfallWert = SELEKTIERE GFW.Wert VON GFW_Geschaeftsfall_Wert VON GF_Geschaeftsfall MIT (GFW.AI_Wertart_Code ISTGLEICH "Ausstehender Nominalwert (ONA)")

ENDE

//(II) Verarbeitung der Parameter

WENN (ISTLEER(sicherheitenIds) ISTGLEICH WAHR) DANN

//Der Geschäftsfall hat keine Immobiliensicherheiten

immobilienbesichertKennzeichen = FALSCH

SONST

sicherheitenWertgesamt = 0

//die folgenden Schleifen durchlaufen alle dem betrachteten Geschäftsfall zugrundeliegenden Sicherheiten (über die "Brücke" GE_Geschaeftsfall_Exposure) und addiert jeweils den "anrechenbaren Wert der Sicherheit (BEL)" zur Variable sicherheitenWertgesamt

ITERIERE exporsureId VON 0, Max(exposureIds)

ITERIERE sicherheitenId VON 0, Max(sicherheitenIds)

sicherheitenWert = SELEKTIERE SZW.Wert VON SZ_Sicherheiten_Zerlegung VON ST_Sicherheiten_Stammdaten MIT (SZW.AI_Exposure_ID ISTGLEICH exposureId UND SZW.AI_Sicherheiten_ID ISTGLEICH sicherheitenId SZW.AI_Wertart_Code ISTGLEICH "anrechenbarer Wert der Sicherheit (BEL)")

sicherheitenWertgesamt = sicherheitenWertgesamt + sicherheitenWert

ENDE ITERATION

ENDE ITERATION

//Vergleich der Werte ("sicherheitenWertgesamt", "geschaeftsfallWert") für Ermittlung "WAHR", "FALSCH"

WENN (SUMME(sicherheitenWertgesamt) < geschaeftsfallWert) DANN

immobilienbesichertKennzeichen = FALSCH

SONST

immobilienbesichertKennzeichen = WAHR

ENDE

ENDE

//(III) Rückgabe

RUECKGABE immobilienbesichertKennzeichen

FUNKTIONSENDE



  • No labels