Bezeichnung des AlgorithmusXEN_Schuldnergruppe_Kennzeichen
KurzbezeichnungAlgorithmus zur Identifikation von Instrumenten, die an Schuldnergruppen vergeben wurden, bei denen zumindest ein Schuldner unter der GKE-Meldegrenze liegt.
Verbale Beschreibung/Beispiele

Für bilanzielle Kredite (" Einlagen bei anderen Instituten, außer umgekehrte Pensionsgeschäfte (EI)", "Überziehung (UE)", "Kreditkartenforderung (KK)", "Revolvierende Kredite (ohne Überziehungs- und Kreditkartenkredite) (RK)", "Kreditlinien ohne revolvierende Kredite (KL)", "Umgekehrte Pensionsgeschäfte (UP)", "Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen (FW)", "Finanzierungsleasings (FL)", "Andere Kredite (AK)") und "Einlagentermingeschäfte (EL)", "Sonstige Zusagen (SZ)", "Finanzgarantien (exklusive Kreditderivate) (FG)", "Begebene unfunded Kreditderivate (KD)" wird das Schuldnergruppenkennzeichen ermittelt.

 Ein Schuldnergruppenkennzeichen soll pro Instrument anzeigen, ob eine Schuldnergruppe vorliegt, bei der zumindest ein Schuldner nicht über der relevanten GKE-Meldegrenze liegt.
D.h. WAHR wird zurückgegeben, wenn es für AnaCredit-Melder natürliche Personen gibt, die nicht über der Meldegrenze liegen, bzw. wenn es für Nicht-AnaCredit-Melder Schuldner gibt, die nicht über der Meldegrenze liegen.

FALSCH wird zurückgegeben, wenn eine Schuldnergruppe vorliegt, bei der alle Schuldner über der Meldegrenze liegen, oder es für ein Instrument nur einen Schuldner gibt.

Kommt vor in/wird verwendet fürGKA23_Schuldnergruppe_Kennzeichen
Formale Beschreibung

FUNKTION XEN_Schuldnergruppe_Kennzeichen (AI_Mandant MA, AI_Geschaeftsfall_ID gfId, AI_Stichtag_Datum repDate)

 //(I) Identifikation der Input-Parameter: Es werden alle Einheiten, welche dem Geschaeftsfall mittels der Rolle "Kreditnehmer lt. GKE(KN)" zugeteilt sind und bei denen der Geschäftsfall eine gueltige InstrumentArt hat, selektiert.

einheitIDs = SELEKTIERE ALLE KR.AI_Einheitennummer_ID von KR_Kundenrollen MIT KR.AI_Rolle_Code ISTGLEICH "Kreditnehmer lt. GKE (KN)" VON GF_Geschaeftsfall MIT GK.GKA21_Art_des_Instruments_Code ENTHAELT ("Einlagen bei anderen Instituten, außer umgekehrte Pensionsgeschäfte (EI)", "Überziehung (UE)", "Kreditkartenforderung (KK)", "Revolvierende Kredite (ohne Überziehungs- und Kreditkartenkredite) (RK)", "Kreditlinien ohne revolvierende Kredite (KL)", "Umgekehrte Pensionsgeschäfte (UP)", "Forderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen (FW)", "Finanzierungsleasings (FL)", "Andere Kredite (AK)", "Einlagentermingeschäfte (EL)", "Sonstige Zusagen (SZ)", "Finanzgarantien (exklusive Kreditderivate) (FG)", "Begebene unfunded Kreditderivate (KD)")

       //(II) Verarbeitung der Parameter

 rValue = FALSCH

        // Wenn es mehr als einen Schuldner gibt, iteriere über die selektierten Einheiten

        WENN (ANZAHL (einheitIDS) > 1) DANN

ITERIERE einheitID VON 0, MAX(einheitIDs)

isRechtstraeger = SELEKTIERE EM.EMA68_Rechtstraeger_Kennzeichen VON EM_Einheit_MS MIT AI_Einheitennummer_ID ISTGLEICH einheitID

gesamtobligo = SELEKTIERE EMW.Wert VON EMW_Einheit_MS_Wert MIT AI_Wertart_Code ISTGLEICH "Schuldner-Gesamtobligo (GO)" VON EM_Einheit_MS MIT AI_Einheitennummer_ID ISTGLEICH einheitID

// gültig für AnaCredit-Melder (im Fall von CRR-KIs): WENN (NICHT(isRechtstraeger) UND gesamtobligo < 350000) DANN

// gültig für nicht-AnaCredit-Melder (im Fall von CRR-FIs): WENN (gesamtobligo < 350000) DANN

rValue = WAHR

ENDE

ENDE ITERATION 

 ENDE

//(III) Rückgabe

 RUECKGABE rValue

FUNKTIONSENDE



  • No labels