Dieser Algorithmus istgültig ab 30.06.2022.

Bezeichnung des AlgorithmusXEN_Zweite_Stundung_im_Stundungszeitraum
KurzbezeichnungAlgorithmus zur Ermittlung, ob ein Geschäftsfall während er bereits im Stundungsprobezeitraum war eine weitere Stundungsmaßnahme erhalten hat.
Verbale Beschreibung/Beispiele

Zuerst wird der Wert des Attribut GFA227_Zweite_Stundung_im_Stundungszeitraum_Kennzeichen aus der Vorperiode selektiert. Wenn in der Vergangenheit bereits einmal auf eine Stundungsmaßnahme im Probezeitraum eine weitere erfolgt ist wird dieser Wert übernommen.

Wenn nicht werden alle Ereignisse vom Typ "Stundungsmaßnahme (ST)" und "Stundungsmaßnahmen aufgehoben (SA)" in der aktuellen Periode betrachtet. Der Algorithmus iteriert chronologisch über alle Ereignisse. Wenn auf eine Stundungsmaßnahme eine weitere erfolgt, ohne dass sie zuvor aufgehoben wurde wird WAHR ausgegeben und ansonsten FALSCH.

Im Fall eines Ereignisses "Technische Umstellung (TU)" im Zusammenhang mit einem Wechsel der AI_Geschaeftsfall_ID muss gewährleistet werden, dass die Ereignisse vor Umstellung hier weiter berücksichtigt werden.

Kommt vor in/wird verwendet fürGFA227_Zweite_Stundung_im_Stundungszeitraum_Kennzeichen
Formale Beschreibung

FUNKTION XEN_Zweite_Stundung_im_Stundungszeitraum(AI_Mandant MAAI_Geschaeftsfall_ID gfIdAI_Stichtag_Datum repDate)

//(I) Identifikation von allen relevanten Ereignissen / Variablen

Stundungsereignisse =  SELEKTIERE ALLE EE_Ereignis VON GF_Geschaeftsfall MIT (EE.AI_Ereignisart_Code ENTHAELT ("Stundungsmaßnahme (ST)", "Stundungsmaßnahmen aufgehoben (SA)") UND (repDate >= EE.AI_Ereignis_Datum > (repDate - 1))

ist_fb = FALSCH

gfVorperiode = XEN_GF_Vorperiode(MA, gfId, repDate)

MAVorperiode XEN_Mandant_Vorperiode(MA, gfId, repDate)

WENN(ISTLEER(gfVorperiode)) DANN

zweite_Stundung = FALSCH                 

SONST

zweite_Stundung = SELEKTIERE GF.GFA227_Zweite_Stundung_im_Stundungszeitraum_Kennzeichen VON GF_Geschaeftsfall MIT (GF.AI_Geschaeftsfall_ID ISTGLEICH gfVorperiode UND GF.AI_Mandant ISTGLEICH MAVorperiode)

forbearance = SELEKTIERE GF.GFA129_Stundungsmassnahmen_Code VON GF_Geschaeftsfall MIT (GF.AI_Geschaeftsfall_ID ISTGLEICH gfVorperiode UND GF.AI_Mandant ISTGLEICH MAVorperiode)

WENN forbearance = "Stundung/Forbearance (F) DANN

ist_fb = WAHR

ENDE

ENDE


WENN zweite_Stundung IST NICHT GLEICH WAHR DANN

//(II) Iteration der Ereignisse: Es muss chronologisch nach dem Ereignisdatum abgearbeitet werden. 

ITERIERE stundung VON 0,Max(Stundungsereignisse)

ereignis_typ = SELEKTIERE EE.AI_Ereignisart_Code VON EE_Ereignis

WENN(ereignis_typ ISTGLEICH "Stundungsmaßnahme (ST)") DANN

//Wenn eine weitere Stundung erfolgt während das Geschäft bereits gestundet ist, liegt im Stundungsprobezeitraum eine weitere Stundungsmaßnahme vor.

WENN ist_fb = WAHR DANN

zweite_Stundung = WAHR

BEENDE ITERATION

SONST

ist_fb = WAHR

ENDE

SONST WENN(ereignis_typ ISTGLEICH "Stundungsmaßnahmen aufgehoben (SA)") DANN

//Stundung wird aufgehoben

ist_fb = FALSCH

ENDE                                          

ITERATION ENDE

ENDE

RUECKGABE zweite_Stundung

FUNKTION ENDE






  • No labels