Überziehungskredite sind Sollsalden auf laufenden Konten (Kontokorrenten). Überziehungskredite grenzen sich von Revolvierender Kredit (exkl. Überziehungskredit) insofern ab, dass sie immer im Zusammenhang mit Kontokorrenten auftreten. Für Überziehungskredite gibt es nicht zwangsläufig einen vertraglich vereinbarten Rahmen, sondern sie können auch in Form von nicht-genehmigten Lastschriften oder Nostro-/Lorokonten auftreten.