Ermittlung des DTI/DSTI im Fall von Schuldnergruppen

Im Fall von Krediten an Schuldnergruppen werden DTI und DSTI auf Ebene der Schuldnergruppe ermittelt.

Im Sourcing ist zu beachten, dass alle einzelnen Solidarkreditnehmer innerhalb einer Schuldnergruppe als Einzel-Datensatz mit den relevanten Eigenschaften für die Immobilienfinanzierungserhebung (EM70_Verbraucher_KennzeichenEM40_Kundenadresse_PLZ, Alter, etc.) auf EM_Einheit_MS vorhanden sein müssen und in den Rollen "Inhaber" bzw. "Co-Inhaber" beim Kredit hinterlegt werden müssen. 

Zusätzlich ist - für Zwecke der Berechnung von DTI und DSTI - eine Einheit anzulegen, die die Schuldnergruppe als Ganze repräsentiert. Diese Einheit wird mit der Rolle "Solidarkreditnehmergruppe (SK)" mit dem Solidarkredit verknüpft.

In den folgenden Beispielen sind nur die Einheiten angeführt, für die ein DTI/DSTI gerechnet wird: Die Schuldnergruppe im Fall von Solidarkrediten sowie Einzelpersonen, die allein einen Kredit aufgenommen haben. DTI und DSTI werden nur für Neukredite ermittelt.

Beispiel 1: Kreditaufnahme einer Schuldnergruppe ohne weitere Kredite

  • Kredit1 zum Kauf einer Wohnung über 600.000€ wird an eine Schuldnergruppe bestehend aus PersonA (in der Rolle "Inhaber") und PersonB (in der Rolle "Co-Inhaber") vergeben. Der jährliche Schuldendienst beträgt für den Kredit 35.000€.
  • Beide Personen haben keine weiteren Kredite.
  • PersonA hat ein jährliches Nettoeinkommen von 50.000€, PersonB von 30.000€.

Darstellung im Basic-Cube:

Beispiel 2: Kreditaufnahme einer Schuldnergruppe mit bestehendem Kredit eines Soldiarkreditnehmers

  • Kredit1 zum Kauf einer Wohnung über 600.000€ wird an eine Schuldnergruppe bestehend aus PersonA (in der Rolle "Inhaber") und PersonB (in der Rolle "Co-Inhaber") vergeben. Der jährliche Schuldendienst beträgt für den Kredit 35.000€.
  • PersonA hat einen weiteren Konsumkredit (Kredit2) laufen, von dem noch 50.000€ ausstehend sind. Der jährliche Schuldendienst beträgt 10.000€.
  • PersonA hat ein jährliches Nettoeinkommen von 50.000€, PersonB von 30.000€.

Darstellung im Basic-Cube:

Beispiel 3: Kreditaufnahme einer Einzelperson mit bestehendem Kredit im Rahmen einer Schuldnergruppe

  • Kredit1 für Renovierungszwecke über 100.000€ wird an PersonA (in der Rolle "Inhaber") vergeben. Der jährliche Schuldendienst beträgt für den Kredit 15.000€.
  • PersonA hat einen weiteren Solidarkredit (Kredit2) gemeinsam mit PersonB laufen, von dem noch 300.000€ ausstehend sind. Der jährliche Schuldendienst beträgt 40.000€

  • PersonA hat ein jährliches Nettoeinkommen von 50.000€, PersonB von 30.000€.

Darstellung im Basic-Cube:

Beispiel 4: Überlappende Schuldnergruppen

  • Kredit1 zum Kauf einer Wohnung über 600.000€ wird an eine Schuldnergruppe bestehend aus PersonA (in der Rolle "Inhaber") und PersonB (in der Rolle "Co-Inhaber") vergeben. Der jährliche Schuldendienst beträgt für den Kredit 35.000€.
  • PersonB hat einen weiteren Solidarkredit (Kredit2) gemeinsam mit PersonC laufen, von dem noch 250.000€ ausstehend sind. Der jährliche Schuldendienst beträgt 25.000€.

  • PersonA hat ein jährliches Nettoeinkommen von 50.000€, PersonB von 30.000€, PersonC von 40.000€.

Darstellung im Basic-Cube:

Aufteilung von Simultanhypotheken

Die folgenden Beispiele dienen der Illustration, wie Simutanhypotheken im Basic-Cube korrekt dargestellt werden, siehe auch HY_Hypothek.

Beispiel 1: Vorrangige Simultanhypothek

  • Simultanhypothek (AI_Hypothek_ID="Hyp1") des Melders auf ImmobilieA und ImmobilieB mit einem Nominalwert von 300.000€. Die Hypothek ist bei beiden Immobilien im ersten Rang. Der Melder hat eine zweite Hypothek (AI_Hypothek_ID="Hyp2") auf ImmobilieB im 2. Rang mit Nominale 600.000€.
  • ImmobilieA hat einen Marktwert von 150.000€ und ImmobilieB einen Marktwert von 400.000€

Darstellung im Basic-Cube:

Beispiel 2: Nachrangige Simultanhypothek

  • Der Melder hat eine Hypothek (AI_Hypothek_ID="Hyp3") auf ImmobilieB im 1. Rang mit Nominale 300.000€. Außerdem hat der Melder noch eine Simultanhypothek (AI_Hypothek_ID="Hyp4") auf ImmobilieB und ImmobilieC mit einem Nominalwert von 600.000€. Die Hypothek ist bei ImmobilieC im 1. Rang und bei ImmobilieB im 2. Rang.
  • ImmobilieB hat einen Marktwert von 400.000€ und ImmobilieC einen Marktwert von 500.000€

Darstellung im Basic-Cube:

Beispiel 3: Zwei Simultanhypotheken

  • Der Melder hat eine Simultanhypothek (AI_Hypothek_ID="Hyp5") auf ImmobilieA und ImmobilieB mit Nominale 300.000€ die bei beiden Immobilien im 1. Rang ist. Außerdem hat der Melder noch eine Simultanhypothek (AI_Hypothek_ID="Hyp6") auf ImmobilieB und ImmobilieC mit einem Nominalwert von 600.000€. Die Hypothek ist bei ImmobilieC im 1. Rang und bei ImmobilieB im 2. Rang.
  • ImmobilieA hat einen Marktwert von 150.000€, ImmobilieB einen Marktwert von 400.000€ und ImmobilieC einen Marktwert von 500.000€

Darstellung im Basic-Cube:



  • No labels