Soziale Projekte und Partnerschaften

Auf dieser Seite können Sie sich über von der Zweiganstalt Region West der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) vergebene Stipendien und ihr soziales Engagement informieren.

Stipendien

Die Oesterreichische Nationalbank vergibt in jedem Bundesland jährlich Stipendien an Schülerinnen und Schüler von Handelsakademien. Mit der Auswahl dieses Schultypus wird der Wichtigkeit einer wirtschaftsnahen Ausbildung und dem Nahebezug zu unserer volkswirtschaftlichen Aufgabe Rechnung getragen. Die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten erfolgt durch die OeNB auf Vorschlag des jeweiligen Landesschulrates bzw. der jeweiligen Schulleitung. Primäres Kriterium für die Vergabe ist die Erbringung überdurchschnittlicher schulischer Leistungen.

Die Stipendien stellen aus Sicht der OeNB eine Auszeichnung und Motivation für den Fleiß von Schülerinnen und Schülern, die sehr gute schulische Leistungen erbringen, dar. Da die Preisträgerinnen und Preisträger kurz vor dem Abschluss stehen (4. oder 5. Klasse), soll auch eine weiterführende Ausbildung im In- oder Ausland ermöglicht bzw. unterstützt werden.

Pro Stipendium vergibt die OeNB 1.000 EUR. Jeweils im Herbst jeden Jahres werden drei Stipendien in Oberösterreich, zwei in Tirol und je ein Stipendium in Vorarlberg und Salzburg vergeben.

Die Leistungen der Schüler folgender Schulen wurden seit 2000 gewürdigt:

2019: Bregenz, Imst, Innsbruck, Linz, Ried, Salzburg, Wels

2018: Bad Ischl, Bregenz, Lambach, Lienz, Salzburg, Schwaz

2017: Telfs, Kitzbühel, Lustenau, Oberndorf

2016: Reutte, Wörgl, Bezau

2015: Feldkirch, Hall, Landeck

2014: Bludenz, Innsbruck, Imst

2013: Lienz, Schwaz, Bregenz

2012: Innsbruck, Kitzbühel, Lustenau

 

Spenden

Die OeNB definiert sich in ihrem Leitbild als weltoffene und moderne Zentralbank. Es ist ihr erklärtes Ziel, schwerpunktmäßig die wirtschaftsnahe Wissenschaft und Forschung zu unterstützen. Ergänzend werden bedeutende österreichische kulturelle Aktivitäten und Einrichtungen, soziale und humanitäre Anliegen sowie Anstrengungen für Europa, die Menschenrechte, Demokratie und Umweltschutz gefördert.

Sie setzt dabei Schwerpunkte, indem sie selektiv Themen unterstützt, die eine volkswirtschaftliche Bedeutung für Österreich haben, im Einklang mit den Leitwerten Stabilität, Sicherheit und Vertrauen stehen und die Notenbankziele unterstützen.

Die OeNB ist EMAS zertifiziert und unterstützt für eine ausgewogene CO2-Bilanz immer wieder Umweltprojekte des WWF, darunter die Revitalisierung eines Seitenarmes des Inns bei Kundl im Tiroler Unterland sowie der Rückbau des Rißbaches im Karwendel.

„Unser Inn“: Auf zu neuen Ufern!
"Unser Inn": WWF präsentiert Schutzprogramm für Tiroler Landesfluss

Rißbach im Karwendel fließt wieder in seiner natürlichen Form
„Wasser marsch“ für den Rißbach im Karwendelgebirge

Im Jahr 2015 unterstützte die OeNB die Einrichtung von zwei Zimmern im neuen „Haus der Generationen“ in Fiecht im Tiroler Unterinntal. Dort finden Kinder aus schwierigen familiären Verhältnissen ein neues Zuhause und können ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben integriert in die Dorfgemeinschaft leben. Die Kinder erfahren vom Betreiber der Wohngemeinschaften, den Sozialen Diensten der Kapuziner (slw), ergänzend eine Unterstützung in der schulischen Ausbildung sowie bei der Berufsorientierung.

Die Einreichung von Spendenansuchen erfolgt seit dem Jahr 2019 zentral über eine Plattform im Internet. Für die Erstkontaktaufnahme zum Erhalt der Zugangsberechtigung nutzen Sie bitte folgende Mailadresse: fomis@oenb.at

Spenden unserer Kunden

Mit den gesammelten Spendengeldern aus 2010 konnte die Anschaffung eines elektronischen Rollstuhls unterstützt werden. Es konnte ein Beitrag in Höhe von 5.000 EUR zu den Anschaffungskosten von über 25.000 EUR geleistet werden.

Im Jahr 2012 leisteten wir einen Beitrag für eine neue sichere Zutrittskontrolle in der Wohngemeinschaft des DOWAS Innsbruck, wo wohnungs- und arbeitssuchende Frauen mit ihren Kindern eine vorübergehende Unterkunftsmöglichkeit finden. Ergänzend wurde auch die Anschaffung einer Mikrowelle finanziert. Zudem wurde ein Beitrag zum Erweiterungsbau bzw. der Adaptierung des Tierheims Mentlberg geleistet.

Für das Jahr 2014 wurde ein Beitrag zur Kinderferienaktion des SOS Kinderdorf (Club WIR) am Caldonazzo See geleistet, um allen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen.

Man sieht zudem, dass aus vielen kleinen Beträgen übers Jahr doch ein stattlicher Betrag entstehen kann (nach dem alten Sprichwort: „Auch Kleinvieh macht Mist").

In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei der Firma Loomis Innsbruck (ehemals Securitas/Protectas) für die unkomplizierte und kostenlose Unterstützung beim Umtausch von Münzen aus anderen Ländern recht herzlich bedanken.

Im Jahr 2016 konnte ein bedeutender Beitrag an den Verein Kinderkrebshilfe Tirol und Vorarlberg geleistet werden. Die Spenden der Kundinnen und Kunden wurden von der OeNB verdoppelt, sodass schlussendlich EUR 5.000,-- zur Finanzierung der bisher nicht vorgesehenen, aber für die Kinder sehr wichtigen, Stelle einer Neuropsychologin für die onkologische Station beigetragen werden konnten. Immerhin gibt es alleine an der Kinderklinik Innsbruck pro Jahr im Schnitt 60 Krebs-Neuerkrankungen.

Im Jahr 2017 hat die OeNB dem Axamer Elisabethinum 8.000 Euro gespendet. Die Spende wird für die Schalldämmung in den Schul- und für die Adaptierung der Gruppenräume des Elisabethinums eingesetzt. Kurt Pribil (Mitglied des Direktoriums der OeNB) und Armin Schneider (Direktor OeNB-West) konnten sich bei der Spendenübergabe selbst von der Wirksamkeit ihres Engagements überzeugen.

Im Elisabethinum werden überwiegend Kinder und Jugendliche mit komplexen Behinderungen begleitet. Viele der jungen Menschen haben sogenannte Wahrnehmungsstörungen. Für Menschen mit diesen Beeinträchtigungen können Umweltgeräusche eine große Belastung sein. Das bedeutet zum Beispiel: Das mehrstündige Miteinander im Klassen- oder Gruppenverband stellt diese Kinder und Jugendlichen täglich vor große Herausforderungen. „Mit Hilfe der OeNB-Spende konnten weitere Klassenräume im Elisabethinum mit Schalldämmungen versehen werden“, erzählt Kurt Pribil nach dem Rundgang durch die Schule des Elisabethinums. „Das bedeutet ganz konkret entspannteres Lernen und weniger Stress. Und wir alle wissen, wie wichtig es ist, dass alle Kinder Schule als freudvoll erfahren.“

1.500 Euro stammen von Spenden der Kundinnen und Kunden, die in der Tauschkasse der OeNB in ihrer Zweiganstalt in Innsbruck in eine Spendenbox eingeworfen wurden und meist Überbleibsel von Urlaubsreisen waren. Gemäß dem Wunsch der Kundinnen und Kunden werden die Spendengelder für einen sozialen Zweck in Tirol verwendet. Das Direktorium der OeNB hat den Spendenbetrag verfünffacht und auf 8.000 Euro aufgerundet, sodass das konkrete und wichtige Projekt zur Gänze finanziert werden konnte.

Im Jahr 2018 konnte jeweils eine Spende an das „Hospiz Tirol in Hall“ und den Verein „Geben für Leben – Leukämiehilfe Österreich“ in Vorarlberg übergeben werden. Durch den Kartenverkauf im Rahmen eines Benefizkonzertes mit Instrumenten aus der Sammlung der OeNB sowie durch Spenden von Partnern und der OeNB konnte der Beitrag unserer Kunden versiebenfacht und beiden Organisationen je 10.000,-- EUR übergeben werden. Das Hospiz konnte dadurch sieben Schlafsofas für Angehörige finanzieren, damit diese in den letzten Tagen und Stunden bei ihren im Hospiz befindlichen Familienmitgliedern sein können. Der Verein Geben für Leben kann durch diese wertvolle Unterstützung 250 Typisierungen und Registrierungen sicherstellen, um so Leben zu retten.