E-Konto

Mit dem E-Konto (dem elektronischen Kontozugang) zum Kontenführungsystem ASTI der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) können Kontoinhaber einfach und sicher die ganze Bandbreite der Zahlungsabwicklung und Liquiditätssteuerung von ihrem Arbeitsplatz aus erledigen. So können Sie Ihr Konto einfach überblicken und z. B. den Liquiditätsbedarf steuern.

Logo E-Konto

Das breite Funktionsspektrum umfasst, neben der Erfassung von Zahlungsaufträgen, die Kontosaldenabfrage, die Umreihung und Rücknahme von Zahlungsaufträgen in der Warteschlange, die Abfrage ihres Sicherheitendepots und vieles mehr.

Die Voraussetzungen für den Erhalt des Zugangs zu einem E-Konto sind die Haltung eines Girokontos bei der OeNB sowie die Registrierung im Unternehmensserviceportal.

Damit die Funktionen des E-Kontos genutzt werden können, je nach Bedarf nur lesenden Zugriff oder auch die Möglichkeit der Signierung von Zahlungsaufträgen, benötigt jede Anwenderin bzw. jeder Anwender (Administrator/in, User/in) eine Handy-Signatur oder eine Bürgerkarte.

Der Einstieg ins E-Konto ist von jedem beliebigen Endgerät (PC, Tablet, etc.) mit Internetanschluss möglich. Die dazu notwendige Benutzerberechtigung wird durch die jeweilige Administratorin oder den jeweiligen Administrator eingerichtet. Mittels Benutzerverwaltung (Rollenmatrix) können unterschiedliche Zugangsberechtigungen für eine beliebige Anzahl Ihrer Mitarbeitenden dezentral durch die lokale Administratorin bzw. den lokalen Administrator definiert werden.

Antrag, Zertifizierung, Nutzung

Dieser Bereich gibt Ihnen Aufschluss darüber, welche Schritte für eine erfolgreiche Online-Nutzung von E-Konto zu setzen sind. Grundvoraussetzung zur Nutzung des E-Konto ist die Haltung eines Girokontos bei der OeNB sowie die Registrierung im Unternehmensserviceportal. Weiterführende Informationen zum neuen Portal der OeNB finden Sie hier.

Antrag

Die Antragstellung erfolgt durch die Unternehmensadministratorin oder den Unternehmensadministrator gemäß Berechtigungen im Unternehmensserviceportal. Eine schriftliche Antragstellung ist nicht möglich.

Die Unternehmensadministratorin oder der Unternehmensadministrator legt die Applikationsadministratorin oder den Applikationsadministrator fest; eine Unternehmensadministratorin bzw. ein Unternehmensadministrator kann gleichzeitig die Funktion „Applikationsadministrator/in“ ausüben. Es können auch mehrere Personen die Berechtigung zur Funktion „Applikationsadministrator/in“ erhalten.

Bei der Antragstellung ist von der Unternehmensadministratorin oder dem Unternehmensadministrator festzulegen, ob Zahlungsaufträge mit einer oder mit zwei gültigen Signaturen durchgeführt/signiert werden sollen (2- oder 4-Augen Prinzip).

Zertifizierung

Der Einstieg ins E-Konto bei der OeNB und die Freigabe von Zahlungen sind nur entweder mit Handy-Signatur oder Bürgerkarte möglich (wobei für die Bürgerkarte auch ein Kartenlesegerät benötigt wird). Nach Einführung der E-ID wird auch diese verwendbar.

Beide Formen des digitalen Ausweises – Handy-Signatur oder Bürgerkarte – sind von jeder Anwenderin oder jedem Anwender persönlich bei der jeweils zuständigen Stelle zu beantragen. Für die Verwendung des digitalen Ausweises ist ein gültiges Zertifikat notwendig (siehe Handy-Signatur).

Nutzung

Anlage der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Rollenzuordnung
Die Applikationsadministratorin oder der Applikationsadministrator legt in der Benutzerverwaltung die Mitarbeitenden des Instituts an und ordnet sie den Rollen des E-Kontos zu. Die Rollen sind: read only, liquidity, payment, supervisor (Funktionsberechtigungen der Rollen s. OeNB-Portal).

Anmerkung: Es wird dringend empfohlen, in der Produktionsumgebung die Rolle „Supervisor“ NICHT zu vergeben!

Einstieg in E-Konto

Einstieg in E-Konto
Die autorisierten Personen können von unserer Website über den Button "E-Konto" direkt in die Applikation einsteigen und jene Funktionen in Anspruch nehmen, für die sie aufgrund der zugeordneten Rolle berechtigt sind.

E-Konto