Leihverkehr

Das Geldmuseum pflegt den Objektaustausch mit in- und ausländischen Museen, kulturellen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Der Sammlungsleihverkehr wird auf Basis internationaler Museumsstandards organisiert.

Die Abwicklung eines Leihvorganges nimmt nach dem Eintreffen des offiziellen Leihansuchens ca. zwei Monate in Anspruch. Bei einer hohen Objektanzahl oder einem Leihvorgang ins Ausland verlängert sich diese Frist auf zumindest drei Monate.

Informationen zu den wichtigsten Leihbedingungen finden Sie im Downloadbereich.

Über folgenden Link gelangen Sie zu einem Formular über das Sie bitte Ihre Leihanfrage an uns richten.
Kontaktformular – Leihanfrage

Bildmaterial

Gerne stellt das Geldmuseum Abbildungen seiner Sammlungsstücke für Ausstellungen, Kataloge, Printmedien, wissenschaftliche Arbeiten, etc. zur Verfügung. Wir möchten darauf hinweisen, dass noch nicht alle Sammlungsbestände digitalisiert sind. Für Abbildungen dieser Objekte beträgt die Bearbeitungszeit durchschnittlich zwei Wochen.
Der Versand der Abbildungen erfolgt bei einer Datenmenge bis inklusive 20 MB per E-Mail, alles darüber hinaus wird auf CD-ROM mit der Post versandt. Aus sicherheitstechnischen Gründen ist die Nutzung von Filesharing-Plattformen und dergleichen nicht möglich.

Informationen zu den Reproduktionsbedingungen finden Sie im Downloadbereich.

Über folgenden Link gelangen Sie zu einem Formular über das Sie bitte Ihre Anfrage bzgl. Bildmaterial an uns richten:
Kontaktformular – Bildmaterial

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Geldmuseum der OeNB

Otto-Wagner-Platz 3

1090 Wien

Tel.: (+43-1) 404 20-9222