Förderanträge

Anleitung zur Einreichung

Die Anleitung zur Einreichung fasst kurz die wichtigsten Punkte der Einreichung zusammen.

Zur Antragstellung

1. Grundvoraussetzungen   

  1. Die antragstellende Person hat ein einschlägiges Doktoratsstudium oder ein damit vergleichbares Studium (PhD) zum Zeitpunkt der Einreichung.
  2. Forschungsstätte ist eine gemeinnützige, nicht gewinnorientierte Forschungsinstitution mit Sitz in Österreich.
  3. Forschungsarbeiten werden (hauptsächlich) in Österreich durchgeführt.
  4. Das Forschungsvorhaben darf nicht auf Gewinn ausgerichtet bzw. erwerbsorientiert sein.
  5. MEDIZIN: Das Forschungsvorhaben ist klinisch krankheits- bzw. patientenorientiert (siehe NIH Definition).
    a. Es dürfen keine Versuche an oder mit Tieren (Vgl. § 2 Z 1 Tierversuchsgesetz 2012) durchgeführt werden.
    b. Alle Antragsunterlagen müssen vollständig auf Englisch bereitgestellt werden.
    c. Ein endgültiges positives Ethikkommissionsvotum bzw. Unbedenklichkeitserklärung erwarten wir - im Falle einer Bewilligung Ihres Antrages - spätestens bei Projektstart.
  6. Rechtzeitige, vollständige und ordnungsgemäße Einreichung aller relevanten Unterlagen.
    a. rechtzeitig: siehe Terminübersicht
    b. vollständig und ordnungsgemäß: siehe „Hinweise zur Antragstellung“ im Downloadbereich

Von der Förderung generell ausgeschlossen sind:

     1. Overheadkosten
     2. Büro-Grundausstattungen (z. B.: Laptops, Drucker, Rechner, etc.)
     3. Diplomarbeiten, Dissertationen, Habilitationen
     4. Tagungen und Kongresse (Ausnahme: Evaluation von Projektergebnissen)
     5. projektinterne Workshops
     6. Mieten für Büroräumlichkeiten
     7. Ausbildungen/Seminare
     8. sämtliche Kosten, die mit einer vorzeitigen Beendigung des Dienstverhältnisses in Zusammenhang stehen

Primär werden vom Jubiläumsfonds Personalkosten von jungen Forschenden gefördert.

2. Leitfaden zur Antragstellung

Folgende Daten sind in die Online-Maske bei der Einreichung einzugeben:

  • Kontaktdaten von Projektleitung und Forschungsstätte
  • Projektteam (soweit bereits bekannt)
  • Wissenschaftlicher Projekttitel (Deutsch und Englisch; max. 100 Zeichen (inkl. Leerzeichen))
  • leicht verständlicher Projekttitel (Deutsch und Englisch; max. 100 Zeichen (inkl. Leerzeichen))
  • Projektbeschreibung (Deutsch und Englisch)
    • Priorität des Forschungsvorhabens (max. 500 bis 1.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen))
    • Inhalt des Forschungsvorhabens (max. 1.000 bis 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen))
    • Angewandte Forschungsmethoden (max. 500 bis 1.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen))
    • max. fünf relevanteste Publikationen des Projektteams in Bezug auf den Forschungsantrag (max. 1.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen))
  • Kategorie und Fachgebiet
  • Projektlaufzeit (maximal vier Jahre)
  • Keywords (max. 255 Zeichen (inkl. Leerzeichen))
  • Projektkostenaufschlüsselung und weitere Drittmittelförderungen
  • max. drei (internationale) Gutachterinnen oder Gutachter mit Kontaktdaten, bei denen Befangenheitsgründe bzw. Interessenkonflikte mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ausgeschlossen werden können (Negativliste).

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang das Informationsblatt „Befangenheitsgründe bei der Fachbegutachtung“!

Zusätzlich ist ein Exposé einzureichen (Upload max. 5 MB):

  • keine Vorgaben zur Layoutierung
  • Einreichung im *.pdf Format
  • Wahlmöglichkeit zwischen Deutsch oder Englisch (bei medizinischen Anträgen obligatorisch in Englisch)
  • Umfang des Gesamtdokuments (verpflichtend einzuhalten):
    • mindestens 15 Seiten
    • höchstens 25 Seiten
  • Das Exposé hat folgende Angaben zu beinhalten:
    • Stand der Forschung
    • Ziel der eigenen Forschung (Forschungsanliegen bzw. Forschungshypothesen)
    • Beschreibung zur geplanten Methodik
    • Arbeitsplan, Zeitplan, Kostenplan
    • weitere für den Antrag relevante Publikationen des Projektteams
    • kurze biografische Angaben zum Projektteam (Upload gesonderter CVs nicht möglich)
    • kurze Angaben zur infrastrukturellen Verortung des Forschungsvorhabens innerhalb der Forschungsstätte (Institut, Arbeitsgruppe, u. Ä.)

Alle Dokumente sind in derselben Sprache abzufassen.

Folgende Dokumente sind im Falle des Zutreffens einzureichen:

  • bei Vereinen (auf Aktualität der Unterlagen ist zu achten):
    • Vereinsstatuten
    • Liste der Vorstandsmitglieder
    • Vereinsregisterauszug
  • bei gemeinnützigen Gesellschaften (auf Aktualität der Unterlagen ist zu achten):
    • Gesellschaftsvertrag
    • Firmenbuchauszug

Folgende Dokumente sind im Falle der Bewilligung verpflichtend nachzureichen:

  • bei medizinischen Projekten:
    • Genehmigung der Ethikkommission (soweit notwendig); es ist nur der endgültige, noch nicht abgelaufene Bescheid der Ethikkommission zu übermitteln
  • bei Kofinanzierung durch den Jubiläumsfonds der OeNB:
    • Zusagen der mitfinanzierenden Institutionen (soweit vorhanden, ansonsten müssen diese Unterlagen nachgereicht werden)
  • Offert und verpflichtendes Konkurrenzoffert bei Fremdvergaben, Geräteanschaffungen, Materialkosten ab 10.000 EUR (inkl. USt) pro Kostenposition

Bei externen Auftragsvergaben muss sichergestellt sein, dass die einreichende Institution Hauptforschungsstätte bleibt.

Sie können während des Einreichvorgangs (aus Sicherheitsgründen ist das Zeitfenster ohne Speicherung auf zwei Stunden begrenzt) die bis dahin eingegebenen Daten speichern und zu einem späteren Zeitpunkt die Einreichung fortsetzen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen haben Sie maximal sieben Tage Zeit, die gespeicherte Einreichung zu vervollständigen, danach wird Ihr gespeicherter Datensatz automatisch gelöscht. Die Einreichfrist ist aber unabhängig davon stets verbindlich und verlängert sich nicht.

Nachdem Sie die Einreichung abgeschlossen haben, wird automatisch das Projektstammdatenblatt zur Bestätigung Ihrer Einreichung erstellt. Bitte speichern Sie die Datei zu Dokumentationszwecken. Im Falle der Bewilligung ist dieses von der Projektleitung und von einer für die Forschungsstätte zeichnungsberechtigten Person zu unterfertigen und an den Jubiläumsfonds postalisch im Original zu übermitteln.

Gemäß § 24 Datenschutzgesetz 2000 geben wir bekannt, dass die erfassten personenbezogenen Daten und Dokumente elektronisch verarbeitet werden. Für die Auftraggeberin Oesterreichische Nationalbank ist dazu beim Datenverarbeitungsregister unter DVR: 0031577 eine Datenanwendung zur Verwaltung von Projekten in der Forschungsförderung registriert.