Stipendien und Preise

Mit der Vergabe von Stipendien und Preisen möchte die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) einen Beitrag zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf den verschiedensten ökonomischen Sachgebieten leisten.

Von der Oesterreichischen Nationalbank vergebene Preise bzw. Stipendien
Klaus-Liebscher-Economic-Research-Scholarship

Von der Wirtschaftsuniversität Wien vergebene Preise bzw. Stipendien
Dr.-Maria-Schaumayer-Habilitationsstipendium

Die Oesterreichische Nationalbank kann auf eine langjährige Tradition der Förderung von jungen ÖkonomenInnen und deren wissenschaftlicher Arbeit verweisen. Zu diesem Zwecke richtete die OeNB drei Preise ein, die bis zum Jahr 2017 vergeben wurden.

Olga-Radyzner-Award zum Gedenken an die Leiterin der Auslandsanalyseabteilung und Pionierin der Zentral- und Osteuropaanalyse in der OeNB, die im August 1999 bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Die Preise wurden an junge Ökonominnen und Ökonomen aus Zentral-, Ost- und Südosteuropa für ausgezeichnete Forschungsleistungen zum Thema wirtschaftliche Integration in Europa vergeben.

Franz-Weninger-Stipendium in Erinnerung an den in den 1990-er Jahren tödlich verunglückten Leiter der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Oesterreichischen Nationalbank für hervorragende Abschlussarbeiten auf dem Gebiet der Geldtheorie und Geldpolitik.

Klaus-Liebscher-Preis anlässlich des 65. Geburtstags des damaligen OeNB-Gouverneurs in Anerkennung seines Engagements in Zusammenhang mit der Teilnahme Österreichs an der Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) und der europäischen Integration.