Sammlung Oesterreichische Nationalbank

Seit Ende der 1980er Jahren sammelt die Oesterreichische Nationalbank österreichische Malerei und Skulptur aus der Zeit von 1918 bis heute. Die Epoche der Zwischenkriegszeit ist bereits gut repräsentiert und wird nur noch durch den Ankauf einzelner, besonders wertvoller Gemälde – bevorzugt aus der Neuen Sachlichkeit – ergänzt. Auch die zeitgenössische Kunst nach 1945 ist mit den wichtigsten Künstlerinnen und Künstlern in der Sammlung vertreten. Hier wird das Profil der Sammlung mit der Schwerpunktsetzung auf die Abstraktion geschärft. Darüber hinaus werden Werke junger zeitgenössischer bildende Kunstschaffender gesammelt.

Die umfangreiche Sammlung befindet sich in den Konferenzräumen, Gängen, Stiegenhäusern und Büros der OeNB. Um die Kunstwerke auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, werden diese als Leihgaben für Ausstellungen im In- und Ausland zur Verfügung gestellt. Eine Auswahl an Meisterwerken ist langfristig an Museen in Österreich wie die Albertina, das Leopold Museum, das Museum der Moderne Salzburg, das Schloss Bruck in Lienz und das Schloss Schönbrunn verliehen und dort in Dauerpräsentationen zu sehen.

  • Österreichische Malerei von 1918 bis 1938

    Auf den folgenden Seiten finden Sie sowohl Werke von Malerinnen und Maler der Neuen Sachlichkeit, des Expressionismus, des Kubismus als auch stimmungsvolle Landschafts- und Genrebilder. Dazu gehören u. a. Greta Freist, Albert Paris Gütersloh, Oskar Kokoschka oder Alfons Walde.

    sedlacek
    F. Sedlacek, Lied in der Dämmerung, 1931
  • Österreichische Kunst von 1945 bis heute

    In diesem Bereich finden Sie eine Auflistung der Künstlerinnen und Künstler sowie ihrer Werke, die die OeNB seit der Fertigstellung des Geldzentrums im Jahr 1998 erworben hat. Dazu zählen u. a. Christian Ludwig Attersee, Martha Jungwirth, Gudrun Kampl, Maria Lassnig, Arnulf Rainer oder Max Weiler.

    hollegha, blaue mütze im wind aus dem jahr 2006
    W. Hollegha, Blaue Mütze im Wind, 2006
  • Ausgewählte Meisterwerke

    Neben den Kunstwerken, die zur Sammlung österreichischer Kunst ab 1918 gehören, gibt es auch Werke aus früheren Epochen im Besitz der OeNB. Eine Auswahl von besonders interessanten Gemälden und Zeichnungen wird hier vorgestellt.

    Ausgewählte Meisterwerke
    E. Schiele, Ateliersaussicht – Karlskirche, 1909