Renditen österreichischer Bundesanleihen (UDRB)

 

Die umlaufgewichtete Durchschnittsrendite für Bundesanleihen (UDRB)  reflektiert die durchschnittliche Rendite der im Umlauf befindlichen nach österreichischem Recht begebenen Euro-Bundesanleihen der Republik Österreich mit einer fixen Verzinsung und einer Restlaufzeit von über einem Jahr. Sie bildet somit die Rendite österreichischer Bundesanleihen am Sekundärmarkt ab. Mit der UDRB wird dem Markt ein Kapitalmarktzins in Ergänzung zum kurzfristigen Geldmarktzins geboten. Die UDRB wird seit April 2015 durch die OeNB berechnet und veröffentlicht. Sie ersetzt die Sekundärmarktrenditen (Ausnahme: SMR Banken), die bis dahin als Referenzzinssatz für Gesetze und Verträge genutzt wurden.