Franz Grabmayr

1927, Pfaffenberg bei Obervellach (Ktn.) – 2015, Wien
Bild
Foto: Andrea Peller

Leben und Kunst waren bei Grabmayr von einer starken Verbundenheit zur Natur geprägt. Seine Landschafts- und Tanzbilder, angesiedelt im Grenzbereich von gegenständlicher und abstrakter Malerei, zeichnen sich durch expressiven Pinselduktus, leuchtenden Kolorismus und pastosen Farbauftrag aus. Er arbeitete vor allem mit der Spachtel, manchmal auch mit einem breiten Pinsel, mit der er große Mengen an selbst gemischter Ölfarbe auf die Leinwand aufbrachte.