Martha Jungwirth

1940 geboren in Wien; lebt und arbeitet in Wien und Neumarkt an der Raab (Bgld.)
Bild
Foto: APA/Otto Breicha

Bekannt wurde Martha Jungwirth mit der 1968 in der Secession stattfindenden Ausstellung „Wirklichkeiten“, in der sie gemeinsam mit Herzig, Kocherscheidt, Pongratz und Ringel ein Zeichen gegen das Informel setzte. Allerdings tendierte sie ausgehend von der Beschäftigung mit der Natur dann doch zur abstrakten Malerei. Ihr bevorzugtes Medium ist das Aquarell, eine Technik, die besonders spontan und unmittelbar ist.