Verschuldungsquote, Liquiditätsanforderungen und Anforderungen in Bezug auf die stabile Refinanzierung

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir dürfen Sie informieren, dass die bestehenden NSFR Erhebungen NU und NK mit den Templates C 60.00 und C 61.00 letztmalig mit Stichtag 31.03.2021 zu melden sind. Die neuen Erhebungen NSFRK, NSFRU, NSFRKS und NSFRUS mit den Templates C 80.00 bis C 84.00 sind mit derselben Meldefrequenz ab Stichtag 30.06.2021 erstmalig zu melden.

  • C 80.00 – verfügbare stabile Refinanzierung (ASF)
  • C 81.00 – erforderliche stabile Refinanzierung (RSF)
  • C 82.00 – Simplified ASF
  • C 83.00 – Simplified RSF
  • C 84.00 – NSFR Berechnungstemplate

In der neuen NSFR können Institute, die als „Small and Non-Complex Institution“ (SNCI) klassifiziert wurden und die Bewilligung der zuständigen Behörde haben, anstatt der vollständigen NSFR (NSFRK oder NSFRU) auch nur eine vereinfachte NSFR (NSFRKS oder NSFRUS) melden.

  • NSFRK – konsolidiert (C 80.00, C 81.00 und C 84.00)
  • NSFRU – unkonsolidiert (C 80.00, C 81.00 und C 84.00)
  • NSFRKS – konsolidiert vereinfacht (C 82.00, C 83.00 und C 84.00)
  • NSFRUS – unkonsolidiert vereinfacht (C 82.00, C 83.00 und C 84.00)

Die neuen Erhebungen werden einen neuen ALIASNSFRX“ verwenden. Für die Erhebungen NSFRK und NSFRKS kann weiterhin der Dateityp NK und für die Erhebungen NSFRU und NSFRUS weiterhin der Dateityp NU verwendet werden.

Im gesamten EBA ITS 3.0 wurden alle Spalten, in welcher aktuell noch ein Code verlangt wird, vereinheitlicht. In Zukunft wird es folgende Spalten geben: „Code“ bzw. „Code of entity“, „Type of Code“ und „National Code“.  

  • Die Spalte „Code“ bzw. „Code of entity“ ist ein Pflichtfeld und in erster Linie muss hier immer ein gültiger LEI Code gemeldet werden. Sollte es keinen LEI Code geben, dann muss  ein nationaler Code gemeldet werden. Damit auch beim Eingang technisch gewährleistet werden kann, dass nur gültige LEI Codes bzw. gültige OeNB Identnummern übermittelt werden, wird die Spalte „Code bzw. Code of entity“ auf mehrere Spalten, aufgeteilt, wie zum Beispiel „Code LEI“, „Code IN“ und „Code GVK“. Wenn es sich um eine Dimension handelt, wird die Dimension Code auf mehrere Dimensionen, wie zum Beispiel „LN“ und „IN“, aufgeteilt. Beim Meldungseingang wird technisch geprüft, dass nur ein Code gemeldet wird.
  • Beim „Type of Code“ muss angegeben werden, ob unter „Code“ ein LEI Code oder ein nationaler Code gemeldet wurde. Hierfür werden zwei neue Ausprägungen „NCfür National Code und „LEI“ für LEI Code zur Verfügung stehen. Diese Ausprägungen werden beim Meldungseingang technisch geprüft.
  • Die Spalte „National Code“ ist nicht verpflichtend zu befüllen und kann zum Beispiel zusätzlich gemeldet werden, wenn unter „Code“ ein LEI Code gemeldet wurde.

In der ALMM und LCR wird es ab Stichtag 30.06.2021 folgende Änderungen geben:

Die Erhebungsstammdaten für die Erhebungen MKM, MKQ, MUM und MUQ ab 30.06.2021 werden wie folgt angepasst:

  • Es wurden Anpassungen am Template „Concentration of funding by counterparty“ (C 67.00) durchgeführt (Erhebungsstammdaten).

Die Spalte „Code“ wurde auf drei neue Spalten „Code LEI“, „Code IN“ und „Code GVK“ aufgesplittet,   zwei neue Spalten „Type of Code“ und „National code“ wurden hinzugefügt und die Spalte „LEI Code“ wurde entfernt.

Die bestehenden Dimensionen IN und ISC, die derzeit freiwillig gemeldet werden können, werden mit Stichtag 31.05.2021 beendet und dürfen ab Stichtag 30.06.2021 nicht mehr gemeldet werden.

  • Es wurden Anpassungen am Template „Concentration of counterbalancing capacity by issuer/counterparty“ (C 71.00) durchgeführt (Erhebungsstammdaten).

Die Bezeichnungen in der Spalte 030, 040 und 050 werden angepasst.

Die bestehenden Dimensionen IN und ISC, die derzeit freiwillig gemeldet werden können, werden mit Stichtag 31.05.2021 beendet und dürfen ab Stichtag 30.06.2021 nicht mehr gemeldet werden.

Zudem werden die Erhebungsstammdaten für die Erhebungen LCRK ab 30.06.2021 wie folgt angepasst:

  • Es wurden Anpassungen am Template „Liquidity Coverage - Perimeter“ (C 77.00) durchgeführt (Erhebungsstammdaten).

Zusätzlich zur bereits bestehenden Dimension „LCRCODE“ wurden folgende neue Dimensionen „LEI“, „IN“ und „TOC“ für Type of Code hinzugefügt. Eine neue Spalte „National Code“ wurde hinzugefügt und die Spalte „LEI Code“ wurde entfernt.

  • Es wurden Anpassungen am Template „Liquidity Coverage – Liquid Assets“ (C 72.00) durchgeführt (Erhebungsstammdaten).

Zwei Konzepte in der Zeile 485 (Memorandum Items) werden mit Stichtag 31.05.2021 beendet.

Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass es noch keine finale Veröffentlichung durch die EBA gibt und wir bei der Implementierung des „Drafts“ auf einige Fehler zwischen dem veröffentlichten Schaubild auf der EBA-Seite und dem EBA-DPM gestoßen sind. Wir haben diesbezüglich bereits die EBA informiert und es ist somit mit weiteren Anpassungen zu rechnen. Die Prüfungsstammdaten gemäß den Änderungen durch die EBA (Release v3.0) können wir erst implementieren und veröffentlichen, wenn diese final auf der EBA Seite veröffentlicht wurden. 

Die aktuelle Version der Schaubilder sowie die adaptierten Schlüsselgruppen finden Sie unter:
https://www.oenb.at/meldewesen/meldebestimmungen/aufsichtsstatistik/its-on-reporting/verschuldungsquote-liquiditaetsanforderungen-und-anforderungen-in-bezug-auf-die-stabile-refinanzierung.html

Downloads sind über die zentrale Erhebungsübersicht möglich. Die Erhebungsstammdaten für die LCR werden in den kommenden Tagen veröffentlicht:
https://www.oenb.at/meldewesen.html

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die auf der Homepage ausgewiesenen Kontakte unter: https://www.oenb.at/meldewesen.html

 

Mit freundlichen Grüßen

Gruppe Aufsichtsdaten

Abteilung Statistik – Informationssysteme und Datenmanagement