OeNB-Stipendienvergabe an HAK-Schülerinnen und Schüler

(, Wien)

EUR 28.000,- zur Förderung außerordentlicher schulischer Leistungen

Wie seit vielen Jahren Tradition, verleiht die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) auch heuer wieder österreichweit Stipendien im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Ausbildungsbereich. 28 Schülerinnen und Schüler aus Handelsakademien dürfen sich dank ihrer außerordentlichen schulischen Leistungen über eine Förderung in Höhe von je EUR 1.000,- freuen. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am 18.11.2014 wurden die Stipendien für Wien, Niederösterreich und das Burgenland von Max Hiermann, dem Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Publikationen der OeNB an Jugendliche aus diesen Bundesländern überreicht. Dabei konnten auch der amtsführende Präsident des burgenländischen Landesschulrates, Mag. Heinz Josef Zitz, sowie die Landesschulinspektoren Hofrat Mag. Helene Schütz-Fatalin (Burgenland), Hofrat Mag. Dr. Brigitte Schuckert (NÖ) und Mag. Fred Burda (Wien) begrüßt werden.

 

OeNB engagiert sich im Bildungsbereich

Die Oesterreichische Nationalbank widmet sich verstärkt der Vermittlung von Finanzwissen. Zu diesem Zweck werden Aktivitäten für Schulen ebenso angeboten wie für besondere Zielgruppen, wie zum Beispiel Kassiere im Handel. Das Verstehen grundsätzlicher finanzieller Zusammenhänge ist dabei genauso im Fokus wie die Anwendung auf persönlicher Ebene.

stipendiatinnen

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland
1.R.v.l.n.r.: Julia STAUDIGL (BHAK Hetzendorf), Anna Denisa LEUSKA (BHAK 11), Julia SCHROLL (HAK Ybbs/Donau), Lena FEUCHTENHOFER (BHAK Neunkirchen), Viktoria GRATH ( BHAK Laa), Rani PAL(AUL Friesgasse)

2.R.v.l.n.r: Kerstin KIRSCHENHOFER (BHAK Horn), Ciao Jie CHEN (BHAK Gänserndorf), Daniel EISENKÖLBL (HAK 1), Kevin FRIEDL (BHAK Stegersbach), Jovanna NEHME (BHAK 13), Nicole PERSCHY (BHAK Neusiedl am See)

  • Kontakt

    • Mag. Martin Taborsky
      Tel.: +43-1-404 20-6680

    • Christian Gutlederer
      Pressesprecher (OeNB)
      Tel.: (+43-1) 404 20-6900