Bargeldsicherheit

Haben die Euro-Banknoten und -Münzen überall die gleiche Qualität?

  • Die Banknoten und Münzen wurden und werden von Banknotendruckereien und Münzprägeanstalten im gesamten Euro-Währungsgebiet hergestellt. Ein sorgfältig ausgearbeitetes Qualitätsmanagementsystem stellt sicher, dass die Euro-Banknoten und -Münzen im gesamten Euroraum den gleichen hohen Qualitätsstandard erfüllen.

Wurden besondere Maßnahmen getroffen, um Blinden und Sehbehinderten das Erkennen der verschiedenen Euro-Banknoten zu erleichtern?

  • Ab Beginn der Entwurfsphase der Euro-Banknoten arbeitete die EZB erfolgreich mit der Europäischen Blindenunion zusammen. So wurde bei der Gestaltung auch auf die Bedürfnisse von Blinden und Sehbehinderten Bedacht genommen:
    Jede Stückelung hat eine andere Größe. Dadurch können Blinde und Sehbehinderte die Banknoten besser unterscheiden. Hinzu kommt, dass einige Elemente der Banknoten so gedruckt werden, dass sie eine erhabene Oberfläche aufweisen. Dazu wird ein besonderes Druckverfahren (Stichtiefdruck) verwendet. Die großen Zahlen (das heißt die Notenwerte) auf der Vorderseite heben sich beispielsweise von der Oberfläche ab und können ertastet werden.

    Sehbehinderte können die unterschiedlichen Banknoten auch anhand folgender Merkmale leichter erkennen:

    • Jede Banknotenstückelung hat eine klar vorherrschende Farbe (zum Beispiel Blau bei der 20-Euro-Note).
    • Zur Unterscheidung der jeweils aufeinander folgenden Stückelungen wurden stark kontrastierende Farben gewählt (beispielsweise ist die 10-Euro-Banknote rot, während die 20-Euro-Banknote blau ist).
    • Die Notenwerte sind in großen, deutlich sichtbaren Zahlen aufgedruckt.

Welche besonderen Sicherheitsmerkmale weisen die Euro-Münzen auf?

  • Insbesondere bei der Produktion von Münzen mit hohem Nennwert (1 Euro und 2 Euro) wurden besondere Vorkehrungen getroffen, um Fälschungen vorzubeugen. Ihre aufwändige zweifarbige Gestaltung und die Schriftprägung auf dem Rand der 2-Euro-Münze und die Riffelung bei allen anderen Euro-Münzen erschweren die Fälschung erheblich. Darüber hinaus wurden spezielle Legierungen gewählt, welche nur sehr schwer nachgeahmt werden können. Bei den 1- und 2-Euro-Münzen wurde der Mittelteil überdies aus dreischichtigem Material hergestellt, wobei der Kern magnetisierend ist. Dadurch können die Münzen auch bei der Verwendung in Automaten leichter auf ihre Echtheit hin überprüft werden.

Wie viele gefälschte Euro-Banknoten gibt es?

  • Eine Statistik zum österreich- und europaweiten Falschgeldaufkommen wird von der OeNB in Kooperation mit dem Bundeskriminalamt zweimal jährlich veröffentlicht. Österreich gehört zu den Ländern mit dem geringsten Fälschungsaufkommen des gesamten Euro-Währungsgebietes. Detaillierte Informationen finden Sie in der entsprechenden Presseaussendung.